Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
MSV-Frauen erkämpfen einen Punkt

Warnemünde MSV-Frauen erkämpfen einen Punkt

In der MV-Liga hatten die Frauen des Mecklenburger SV nach der knappen Niederlage gegen Spitzenreiter Stralsund erneut ein schweres Spiel zu bestreiten.

Warnemünde. In der MV-Liga hatten die Frauen des Mecklenburger SV nach der knappen Niederlage gegen Spitzenreiter Stralsund erneut ein schweres Spiel zu bestreiten. Dieses Mal war der MSV beim Tabellendritten SV Warnemünde zu Gast und holte einen Punkt. Das 27:27 war dem eisernen Willen und der großen Kampfkraft zu verdanken. Zu Beginn kamen die Gäste wieder nicht so gut ins Spiel. Warnemünde trumpfte auf und führte in der 10. Minute mit 7:4. Durch die fehlende Abstimmung und technische Fehler lag der MSV bis zur Pause stets mit zwei bis drei Toren zurück. So lautete das Ergebnis beim Seitenwechsel 13:11 für Warnemünde. Nach der Pause führten die Gastgeberinnen zeitweise noch höher, sodass die Zuschauer kaum noch an einen Mecklenburger Punktgewinn glaubten. In der 55. Minute lag der SVW mit 27:23 vorn. Doch dann bliesen die Gäste zum energischen Endspurt. So passierte, was kaum noch jemand für möglich hielt: Der MSV schaffte ein Remis. Eine starke Leistung zeigte Torhüterin Svana Engelhardt.

MSV mit: Schwaß, Engelhardt - Schombach, Ax, Deffge 1, Feige 1, Bull 2, Petzel 2, Nestler 2, J. Oldendorf 3, Rössel 4/1, Michalak 5, Ziebuhr 7/4. Siebenmeter: SVW:

3/1, MSV: 6/5. Strafminuten: SVW: 6, 1 x Rot, MSV: 6.

Von R. Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Wismarer Andreas Knothe will im Oktober 21 Kilometer laufen — Sport treiben war ihm bisher ein Graus — Seit einer Wette hat sich sein Leben verändert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.