Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
MSV verliert gegen Schönberg II

MSV verliert gegen Schönberg II

Dorf Mecklenburg Landesklasse VI: Mecklenburger SV - FC Schönberg 95 II 0:3 (0:0). Tore: 0:1 (60.) Nick Heymann, 0:2 (70.) Tino Heling, 0:3 (90.+2) Thomas Aldermann.

Dorf Mecklenburg Landesklasse VI: Mecklenburger SV - FC Schönberg 95 II 0:3 (0:0) . Tore: 0:1 (60.) Nick Heymann, 0:2 (70.) Tino Heling, 0:3 (90.+2) Thomas Aldermann.

 

OZ-Bild

Der 44-jährige Thorsten Henning (MSV Dorf Mecklenburg) im Laufduell mit dem Schönberger Tino Heling (l.).

Quelle: Bernhard Knothe

Schiedsrichter: Hannes Ventzke (Parchim) Zuschauer: 53

Der FC Schönberg II zieht in der Landesklasse VI weiter einsam seine Kreise. Mit dem klaren 3:0-Erfolg beim Tabellendritten in Dorf Mecklenburg konnte das Team von Trainer Danny Jeske den Vorsprung vor dem Polizei SV behaupten und gegenüber den Mühlenkickern um drei Zähler ausbauen.

„Es war schon sehr ungewohnt für uns. Die letzten Monate hatten wir grundsätzlich auf Kunstrasen spielen müssen, heute erstmals wieder auf teilweise tiefen Rasen. Aber das hat mein Team sehr gut gelöst, auch wenn vor allem in der ersten Halbzeit noch lange nicht alles rund lief“, so Jeske, der sich in der Schlussphase noch selbst eingewechselt hat und das Spiel aus seiner Sicht auch mit 1:0 gewonnen hat. Zehn Minuten zuvor hatte Co-Trainer Tom Körner bereits sein kurzes Gastspiel wieder beenden müssen, als er sich bei einem Zweikampf eine Oberschenkelzerrung zugezogen hatte.

Bei den Maurinestädtern merkte man an, dass das Highlight auf dem letzten Wochenende mit der Partie gegen den PSV Wismar gelegen hatte, denn außer den beiden Trainern saß nur noch Tobias Tiedt auf der Wechselbank.

Vor allem die erste Halbzeit war geprägt von einem Spiel im Mittelfeld mit nur sehr wenigen Torchancen. Die Gastgeber hatten ihre besten durch einen Konter über Rene Kapschefsky (18.) und Florian Rohde in der 43. Minute.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie ansehnlicher, beide Mannschaften wollten die Führung. Den besseren, weil offensiveren Part, spielten dabei aber die Gäste. Und sie wurde dafür nach genau einer Stunde belohnt als Heymann im Nachschuss erfolgreich war, nachdem Runzer noch an Michael Pieth im Mecklenburger Tor gescheitert war. Die Vorentscheidung dann zehn Minuten später als Tino Heling ebenfalls im Nachschuss erfolgreich war. Den Schlusspunkt setzte dann Thomas Aldermann, der nach Zuspiel von links im Strafraum völlig frei zum Schuss kam und Pieth keine Abwehrchance ließ.

„Natürlich bin ich happy über diesen Sieg, denn wir wollen unbedingt in die Landesliga aufsteigen und haben heute erneut einen sehr wichtigen Schritt dafür getan“, so FC-Trainer Jeske.

Ganz anders reagierte MSV-Trainer Heiko Rohde. „Schönberg war auf keinen Fall drei Tore besser, doch sie haben im Abschluss deutlich konsequenter agiert, wir konnten im Angriff die Bälle einfach nicht festmachen und uns so keine klaren Chancen erspielen“. Mecklenburger SV: Pieth - Henning, Peters, Scherbarth, Behning, Fink, Michalak für Arndt (77.), Florian Rohde, Salokat, Mausolf, Kapschefsky.

FC Schönberg II: Boddin - Köpke, Klaczinski, Grams, Aldermann, Runzer, Hartfelder, Heymann, Heling (85. Jeske), Klingenberg (56. T. Körner, verletzt, 73. Tiedt)), Bendlin.

Bernhard Knothe

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Britta Heinzelmann und Peter Multhauf freuen sich über ihre Auszeichnung.

Peter Multhauf und Britta Heinzelmann erhalten Auszeichnungen für Verdienste um die Entwicklung des Sports

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.