Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Mühevoller Derbysieg des SKV Bobitz

Wismar Mühevoller Derbysieg des SKV Bobitz

Der Gewinner dieses 15. Spieltages in der Fußball-Kreisliga war auf den Aufstiegsplätzen zweifelsfrei der SKV Bobitz.

Wismar. Der Gewinner dieses 15. Spieltages in der Fußball-Kreisliga war auf den Aufstiegsplätzen zweifelsfrei der SKV Bobitz. Während Klassenprimus Brüsewitz nur als Zaungast agierte, die Partie beim Dargetzower SV fiel den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer, kamen die Walter-Schützlinge daheim zu einem schwer erkämpften Derbysieg gegen Stieten II und konnten ihren Punktevorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz auf nunmehr zehn Zähler ausbauen. Erneut zur Punktekasse wurde indes der Gostorfer SV gebeten, der beim Tabellenschlusslicht eine bittere 2:4-Pleite einstecken musste und nun wohl eher seinen Blick im Rückspiegel auf die Ränge zum Klassenerhalt richten muss. In die neue Verfolgerrolle schlüpfte die TSG- Reserve aus Gadebusch, die sich mit 3:1 beim stark abstiegsbedrohten Groß Salitzer FC behaupten konnte.

SKV Bobitz – SG Groß Stieten II 2:1

Unterm Strich ein mühevoller Arbeitssieg der Bobitzer, die wegen ihrer mangelhaften Chancenverwertung bis zum Schlusspfiff noch um den knappen Derbysieg bangen mussten. Den Grundstein zum Sieg legte der SKV bereits in der Anfangsphase. Block leitete nach einer Viertelstunde mit einem Treffer von der Strafraumgrenze die Führung ein, die Behrendt bereits drei Minuten später unter kräftiger Mithilfe von Riedel, der notgedrungen als Torhüter aushelfen musste, weiter ausbauen konnte. Im Nachgang versäumtem die Walter- Schützlinge jedoch bereits zur Pause für eine Vorentscheidung zu sorgen. Nach den beiden verletzungsbedingten Ausfällen von Rüth und Behrendt konnten die Gäste die Partie zwar ausgeglichener gestalten, doch die besseren Möglichkeiten hatten auf der Gegenseite Isenhagen und Mysch zu verzeichnen. Das rächte sich als Krüger im Nachsetzen, vorausgegangen war ein Pfostenschuss von Buhrke, den Anschluss herstellte. In der Schlussphase setzten die Stietener dann alles auf eine Karte, doch Frahm verhinderte Sekunden vor dem Abpfiff mit einer Glanzparade dann noch einen möglichen Ausgleich.

Reinhard Wulf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan/Kühlungsborn/Kirch Mulsow

Landesligisten wollen in Heimspielen dreifach punkten / Auch Mulsow spielt auf eigenem Platz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.