Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Neukloster und TSG spielen remis

Neukloster Neukloster und TSG spielen remis

Handball-Verbandsliga Frauen: VfL Blau-Weiß Neukloster - TSG Wismar II 22:22 (12:11). Die Frauen der TSG II mussten stark ersatzgeschwächt zum Kreisderby bei Blau-Weiß Neukloster antreten.

Neukloster. Handball-Verbandsliga Frauen: VfL Blau-Weiß Neukloster - TSG Wismar II 22:22 (12:11).

Die Frauen der TSG II mussten stark ersatzgeschwächt zum Kreisderby bei Blau-Weiß Neukloster antreten. Durch den Punktgewinn bei diesem Remis in Neukloster konnten die Wismarerinnen aber noch immer den dritten Platz in der Verbandsliga halten.

Es war ein sehr umkämpftes Spiel, in dem beide Mannschaften versuchten, ihre Positionen zu halten und nicht ins Hintertreffen zu geraten. Die Gäste kamen jedoch ziemlich langsam und schleppend ins Spiel. So führten die Neuklosteranerinnen fast die gesamte erste Halbzeit hindurch mit ein bis zwei Toren.

Ganz anders begann die zweite Halbzeit, als die TSG wie verwandelt aus der Kabine kam und fünf Treffer in Folge erzielte, sodass Wismar in der 37. Minute klar mit 16:12 führte. Insgesamt jedoch war zu resümieren, dass die zweite Spielhälfte im Niveau deutlich besser als die erste Halbzeit war. In den letzten zehn Minuten vor dem Schlusspfiff wurden die Gastgeberinnen dann jedoch wieder stärker und holten Tor um Tor auf und erreichten zum Spielende ein leistungsgerechtes 22:22-Remis.

TSG-Trainerin Anja Kleemann resümierte nach Abpfiff: „Wir schafften es nicht, in der ersten Halbzeit unsere volle Leistung zu erreichen und spielten zu langsam und nicht effektiv genug. Erst in der zweiten Halbzeit gelang uns ein besseres Spiel. Anica Schiewe, Manja Kollmorgen und Melitta Bouharna waren unsere effektivsten Spielerinnen.“

Rainer Schwarz

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.