Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar PSV-Reserve feiert dritten Sieg in Folge
Mecklenburg Wismar PSV-Reserve feiert dritten Sieg in Folge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.08.2013

Wismar — Nach dem dritten Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga steht die Reserve des PSV Wismar als einziges Team weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Die Elf von Trainer Uwe Lange setzte sich im Derby mit 2:0 gegen Poel durch und profitierte gleichzeitig von der 2:3-Heimniederlage des FC Mecklenburg Schwerin II gegen Brüel, die nun in die Verfolgerrolle der Wendorfer schlüpften. Im Tabellenkeller verbuchte indes Neuling FC Wismar Vikings beim 2:2 in Benz seinen ersten Saisonzähler.

Polizei SV Wismar II - Poeler SV 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Zuther (45.), 2:0 Günther (79.).

Unterm Strich ein verdienter Derbysieg der PSV-Reserve, weil die Gastgeber vor allem in der ersten Hälfte ein Mehr an Chancen verbuchen konnten. Drei Minuten vor der Pause hätte Schwarz für die Führung sorgen müssen, als er völlig freistehend den Ball weit über das Tor verzog. Die längst verdiente Führung praktisch mit dem Pausenpfiff, als Günther den völlig freistehenden Zuther mit einem Querpass bediente. In der zweiten Hälfte waren die Gäste zwar bemüht um den Ausgleich, fanden aber keine spielerischen Mittel gegen die gut stehende PSV-Abwehr. Die Spielentscheidung elf Minuten vor dem Abpfiff, als Seroneit vor der Strafraumgrenze zu Fall gebracht wurde und Günther mit einen sehenswerten Freistoß ins lange Eck den mit neun Punkten gelungenen Saisonbeginn abrunden konnte.

PSV II mit: Beyer, Brandt, Keller, Schriefer, Hafemeister, Teske (90. R. Koch), M. Koch, Kittler (46. Seroneit), Günther, Schwarz, Zuther (70. Naumer).

Poel mit: Hoffmann, Tramm, Gelhaar, Mulsow, Bruß, Schubert, Groth, H. Gilles, Paulmann (66. Henning), Schomann, Th. Gilles (86. Barkow).

Rehnaer SV - SKV Bobitz 0:2 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Frahm (6., 8.).

Beide Teams traten mit einer absoluten Not-Elf an. Das machte sich über die gesamten 90 Minuten auch spielerisch deutlich bemerkbar. Der frühe Doppelpack durch Frahm spielte Bobitz voll in die Karten und machte letztendlich auch den Unterschied in dieser eher schwach geführten Partie aus. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren zwar bemüht um den Anschluss, doch mehr als ein Aluminiumtreffer sprang für die Rehnaer nicht mehr heraus.

Bobitz mit: Karsten, Harms, Meyer, Grunberg, Schomacker, Wendt, Rüth, B. Brüggmann, Krahmer, Reimer, Frahm.

SG Zetor Benz - FC Wismar Vikings 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Heinrich (34.), 2:0 Schreiber (63. Foul-11m), 2:1 Gädtke (75.), 2:2 Gudde (81. Eigentor).

Große Enttäuschung machte sich nach Spielende bei der Zetor-Elf breit. 70 Minuten lang hatten die Benzer mit einer 2:0-Führung im Rücken Spiel und Gegner sicher im Griff, vergaßen aber den Deckel vorzeitig aufzulegen und bauten die Gäste nach dem 2:1 wieder auf. Anschließend bekam die Elf weiche Knie, agierte total verunsichert, verspielte innerhalb von sechs Minuten ihren schon sicher geglaubten Heimsieg und mussten sich am Ende noch mit einem Punktgewinn zufrieden geben.

Benz mit: Gudde, Gustävel, Lehnert, F. Lüdtke, Zielke (65. Skomrock), Losch (47. Bohm), Wohlgemuth (84. Jessing), Kretschmann, J. Lüdtke, Heinrich, Schreiber.

Vikings: keine Statistiken übermittelt.

SG Blau-Weiß Parum - Neuburger SV 2:2 (1:1). Tore: 1:0 Selent (14.), 1:1 Schmidt (28.), 2:1 Weber (51. Foul-11m), 2:2 Schmidt (63.).

Eine hart umkämpfte und mit vielen bissigen Zweikämpfen geführte Partie, die am Ende auch leistungsgerecht endete. Der NSV hatte trotz des frühen Rückstandes bis zum Pausentee sogar die besseren Möglichkeiten zu verzeichnen, ließ acht Minuten vor dem Ausgleich noch einen Foulelfmeter durch Möller liegen. Auch nach dem verursachten Elfmeter von Keeper Hölgermann hatten die Gäste die passende Antwort parat und glichen nach guter Vorarbeit von Schütt erneut durch einen Kopfballtreffer von Schmidt aus.

Neuburg mit: Hölgermann, Gröger, Seemann, Schwerin, Breitkopf, Böhnke, Trojan, Schütt, Möller, Schmidt, Schönke

Reinhard Wulf

Die Gelder fließen in Vorhaben in der Altstadt und am Kagenmarkt. Die Mecklenburger Straße soll ab dem nächsten Jahr in drei Bauabschnitten saniert werden.

27.08.2013

Der Dargetzower SV punktet in den Schlusssekunden.

27.08.2013

Der Radweg von Lübow in Richtung Wismar entwickelt sich weiter. Noch Ende September soll mit dem Abschnitt vom Abzweig Hof Triwalk bis zum Ortseingang Lübow begonnen werden.

27.08.2013