Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
PSV stürmt ins Halbfinale

Papendorf PSV stürmt ins Halbfinale

Landesklassenpokal: Wismarer gewinnen in Papendorf

Voriger Artikel
Schönberg strauchelt in Torgelow
Nächster Artikel
Hallenlandesmeisterin Lilli Plath bei Poeler Pferdesporttagen

Der PSV Wismar gewinnt in Papendorf mit 3:1 nach Verlängerung. Leon Lingk (l.) wird von William-Laurent Algie bejubelt.

Quelle: Foto: Johannes Weber

Papendorf. Fußball-Landesklassenpokal-West: Der PSV Wismar hat am Sonntag mit einem 3:1-Sieg gegen die SG Warnow Papendorf nach Verlängerung das Halbfinale im Landesklassenpokal erreichen. „Es ist ein großer Erfolg meines Teams, der aber lange am seidenen Faden hing. Jetzt wünschen wir uns natürlich endlich mal ein Heimspiel“, so PSV-Trainer Danny Pommerenke. Er musste am Rostocker Stadtrand auf einige wichtige Spieler verzichten. Thomas Kählert saß eine Gelbsperre ab, Felix Wemme hat sich im Training einen Kreuzbandriss zugezogen und Tom Kloke den Finger gebrochen.

Der PSV-Coach hatte für diese Partie auf eine Viererkette umgestellt und sich mit seinem über weite Strecken leichte optische Vorteile erspielt. In Führung gingen aber die Hausherren. Doch die Wismarer Elf drängte auf den Ausgleich und wurde in Überzahl belohnt. Nach der Ampelkarte für einen Spieler der Hausherren erzielte William-Laurent Algie kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich. Im Papendorfer Gehäuse stand mit Steffen Seering ein ehemaliger Abwehrspieler des FC Anker Wismar. Andreas Knothe

PSV Wismar: M. Lewerenz - Neubauer, Rohloff, Mednow (91. Gertz), Moslehner, M. Koch (46. Teske, 113. Gliniors), Jeghiazarjan, Algie, Lingk, Henschel, Trettin.

Tore: 1:0 Enrico Dunsky (61.), 1:1 William-Laurent Algie (89.), 1:2 Leon Lingk (115.), 1:3 Aram Jeghiazarjan (120.).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kniffliger Baku-Trip
Bundestrainer Joachim Löw will in Baku den nächsten Sieg holen.

Aserbaidschan empfängt den Weltmeister zum Spiel des Jahres. Der Außenseiter setzt auf einen cleveren Stadion-Trick. Die deutschen Spieler müssen ausgeschlafen sein, um die makellose Bilanz in der WM-Quali auszubauen. Der Manager warnt: 70 Prozent reichen nicht.

mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.