Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Poeler Christoph Lanske gewinnt Großen Preis

Torgelow Poeler Christoph Lanske gewinnt Großen Preis

Lilli Plath in Kirch Mummendorf erfolgreich

Voriger Artikel
F-Junioren: FC Anker siegt im Spiel um 5. Platz gegen PSV
Nächster Artikel
FC Anker startet heute in die Vorbereitung

Der 27-jährige Christoph Lanske von der Insel Poel gewann den Großen Preis von Torgelow in der Siegerrunde auf der achtjährigen Stute Chacco’s Girl.

Quelle: Jutta Wego

Torgelow. Er kam nur an einem Tag nach Torgelow, brachte sein derzeit erfolgreichstes Pferd mit und siegte. Christoph Lanske von der Insel Poel, der im Reitstall von André Plath als Bereiter arbeitet, war im Großen Preis der Stadt Torgelow, der bei schönstem Sommerwetter ausgetragen wurde, nachdem am Samstagabend ein reinigendes Gewitter über Torgelow hinweg zog, der erklärte Favorit.

Der 27-Jährige war mit der achtjährigen Stute Chacco's Girl erster Starter in der Siegerrunde und schlug vom Start weg ein hohes Tempo an. Die Chacco-Blue-Stute sprang hervorragend und profitierte dabei auch vom erstklassigen Boden, der trotz des Regens am Vortag sehr elastisch und fest war. Die Stute sprang immer auf „Groß“ ab, wie es in der Fachsprache heißt und kam nicht in die Nähe einer Stange. 32,59 Sekunden zeigte die Uhr und man war sich sicher, dass das der Sieg sein müsste.

Hannes Prehl, gebürtiger Rüganer aus Altkamp und jetzt für Angermünde unterwegs, machte es als letzter Starter mit der gleichaltrigen Stute Queenie nochmal spannend. Er lag im Zeitrahmen von Lanske, blieb fehlerfrei, verfehlte die Bestzeit nur um eine halbe Sekunde und wurde Zweiter. „Ich hatte großes Vertrauen in meine Stute und freue mich über den Sieg. Gratulation aber auch an Eckhard Kaeding als Veranstalter zu dem Reitboden, der trotz des Regens am Samstagabend ideal war“, sagte Sieger Christoph Lanske. Seine neuen Pferde Lerida und den Cellestial-Sohn Cobolt platzierte Lanske in einem M-Springen. Die Stute Chacco's Girl, die sein Arbeitgeber André Plath mit dem weltweit gefragten Hengst Chacco-Blue gezüchtet hat, den er selbst einst in den Sport brachte und der im Stall Schockemöhle (Mühlen) viel zu früh von der Züchterbühne abgetreten ist, hat sich nach einer Verletzungspause wieder gut erholt und war bereits eine Woche zuvor beim Internationalen Turnier in Sommerstorf erfolgreich.

Auch Lilli Plath war am Wochenende mit drei M-Platzierungen auf den Pferden Estefania, Luna und Catokis del Sol in Kirch Mummendorf wieder erfolgreich. 14 Tage vorher gab es für die 13-Jährige in Hagen am Teutoburger Wald bei den Internationalen Future Champions fünf Platzierungen mit Luna, Alcira und Estefania.

fw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trinwillershagen

Die E-Junioren haben sich mit einem 2. Platz bei den Verbandsmeisterschaften qualifiziert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.