Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Poeler Reiter weiter auf Schleifen-Tour

Timmendorf Poeler Reiter weiter auf Schleifen-Tour

Erfolg und Niederlage liegen im Sport sehr eng beieinander. Umso mehr, wenn Mensch und Pferd miteinander um Höchstleitungen ringen.

Timmendorf. Erfolg und Niederlage liegen im Sport sehr eng beieinander. Umso mehr, wenn Mensch und Pferd miteinander um Höchstleitungen ringen. Um Höchstleistungen ging es in diesem Jahr wieder beim Deutschen Springderby in Hamburg. Mit dabei André Plath vom RSFV Insel Poel. In den beiden letzten Jahren war der Poeler mit seinem vierbeinigen Sportpartner AFP’s Cosmic Blue ein Garant für vordere Plätze. Zweiter im Jahre 2014 und Dritter im vorigen Jahr, fingen die Prüfungen auf dem Weg ins Finale auch in diesem Jahr sehr verheißungsvoll an.

 

OZ-Bild

André Plath und AFP’s Cosmic Blue wurden nach den beiden Qualifikationen beim diesjährigen Deutschen Springderby in Hamburg, in denen er die beständigsten Leistungen brachte, als Mitfavorit gehandelt. Doch irgend eine unerklärliche Blockade verhinderte im Finale eine erneute Medaille.

Quelle: Jutta Wego

In beiden Qualifikationen blieb der zwölfjährige Chacco-Blue Sohn strafpunktfrei, wurde in der ersten Runde Achter und steigerte sich in der zweiten Quali auf den vierten Platz. Alles schien sehr sicher und der Wallach machte dabei einen hervorragenden Eindruck. Beim Start zum Finale waren die Kommentare der Medien den auch schon fast euphorisch. „Cosmic“ zog seine Bahn und kam nicht in die Nähe einer Stange. Luftanhalten am großen Wall und der 1,60 Meter hohen weißen Planke dahinter, der schwierigste Teil des Parcours. Phantastisch wie AFP’s Cosmic Blue das gelöst hat. Es kam der große Buschoxer vor der Tribüne - irgendetwas brachte den Wallach hier aus dem Rhythmus und es fiel eine Stange. Doch noch war nichts verloren, weil es vier Pferde vor Schluss noch keinen „Nuller“ gab.

Nach dem Buschoxer die luftigen Holsteiner Wegesprünge. Ein Aufschrei - „Cosmic“ war vom vorangegangenen Fehler offensichtlich noch irritiert und hielt an. „Ich weiß bis heute nicht was in meinem sonst so zuverlässigen Pferd vor sich gegangen ist. Noch nie hat er jemals so reagiert, es kann nur die Folge des Fehlers am Buschoxer sein“, sucht André Plath nach einer Erklärung. Erneutes Anreiten und erneutes „Parken“. André lobte sein Pferd, das ihm schon so viele schöne Erfolge bescherte und verließ den Platz. Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, dass es Reiter mit Lebewesen zu tun haben, in die man nicht hineinschauen kann. Der Schock war im Moment zwar groß, die Reaktion von André Plath aber vorbildlich. Die beiden Platzierungen in den Qualifikationen waren nicht die einzigen für den 45-Jährigen. Mit der zwölfjährigen Mecklenburger Stute AFP’s Chantal startete er in Hamburg am vergangenen Sonnabend im Speed-Derby, in dem Fehler in Zeitstrafen umgerechnet werden. Mit einem Abwurf und einer Gesamtzeit von 100,77 Sekunden wurde das Poeler Paar Dritter. Auch wirtschaftlich hat sich das Derby-Wochenende damit für André Plath trotz des Ausscheidens im Derby gelohnt.

Franz Wego

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Paul Carstens (links) beim Versuch sich den Ball wieder zurückzuerobern.

Hafenstädter trennen sich 1:3 in der Partie gegen den SV Kandelin / Zwei Niederlagen in den letzten beiden Heimspielen / Jasmunder stehen auf Platz 13 der Tabelle

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: lokalredaktion.wismar@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.