Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Rugby: Hamburg zu stark

Hamburg Rugby: Hamburg zu stark

Ohne einen Großteil ihrer angestammten Hintermannschaft trat die Rugby- Spielgemeinschaft MV mit Akteuren aus Wismar und Rostock beim Hamburger SV an.

Hamburg. Ohne einen Großteil ihrer angestammten Hintermannschaft trat die Rugby- Spielgemeinschaft MV mit Akteuren aus Wismar und Rostock beim Hamburger SV an. Ein Manko, das sich im Laufe der Partie als nachteilig herausstellen sollte. Denn die Kampfkraft der Mecklenburger im Sturm, ihre guten Gedränge und Gassen allein reichten nicht, um Hamburgs ältestem Rugbyverein Paroli zu bieten. Zur Halbzeit stand es 7:0 für die Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel drückten und drängten die Gäste, schafften es aber auch in aussichtsreichsten Situationen nicht, den Ball über die Mallinie zu bringen. So fingen sie sich ausgerechnet in ihrer stärksten Phase einen Konter, der symptomatisch für den Rest des Spieles war: nach mehreren Phasen des Ballbesitzes der RSG landete das Spielgerät beim HSV, der am Ende mit 31:0 die Oberhand behielt. Heinrich Severin

Freibeuter RC Wismar: Ohloff, Fandrich, Bellin, Kammer, Stölling, Osman, Al Sultan, Unze, Pust.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.