Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
SKV Bobitz deklassiert TSG Gadebusch II mit 6:0

SKV Bobitz deklassiert TSG Gadebusch II mit 6:0

Fußball-Kreisliga Schwerin-Nordwestmecklenburg: Dargetzower SV verbucht zweiten Saisonsieg

Wismar Am 5. Spieltag in der Fußball- Kreisoberliga ließ Geheimfavorit Brüsewitzer SV beim Spitzenspiel in Boltenhagen nichts anbrennen und grüßt nach dem 3:0-Erfolg weiterhin mit einer weißen Weste von der Tabellenspitze. In der Verfolgerrolle schlüpfte nun Kreisoberliga- Absteiger SKV Bobitz, der sich im zweiten Spitzenspiel des Tages überraschend deutlich mit 6:0 gegen die Landesliga- Reserve aus Gadebusch durchsetzte. In den Niederungen der Tabelle verbuchten Aufsteiger Testorf/Upahl II sowie KFV Neuling FSV Leezen ihre ersten Saisonsiege, während Holthusen als Schlusslicht weiterhin auf seinen ersten Dreier warten muss.

SKV Bobitz – TSG Gadebusch II 6:0

40 Minuten lang war es noch eine sehr ausgeglichene Partie mit einigen guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Der SKV Bobitz leitete zwar durch Mohn per Kopf das frühe 1:0 ein, bekam aber im Nachgang einige Probleme, als die Gäste zweimal aussichtsreich an einem möglichen Ausgleich scheiterten. Die Vorentscheidung bereits vier Minuten vor dem Gang in die Pause, als Mysch sowie Mohn mit einem direkt verwandelten Freistoß zwei weitere Buden nachlegten. Nach dem Seitenwechsel hatten die Walter- Schützlinge optisch mehr vom Spiel und auch die weiteren besseren Chancen durch Behrendt zu verzeichnen, während die TSG-Reserve kurz vor dem 4:0 noch mit einem Aluminiumtreffer aufwarten konnte. Mit dem klaren Vorsprung im Rücken wartete das Team dann geduldig auf weitere Lücken in der TSG-Abwehr und erspielte sich dank seiner deutlich effektiveren Chancenverwertung noch einen klaren Sieg heraus, der unterm Strich aber etwas zu hoch ausfiel.

Dargetzower SV – TSV Schwerin 2:0

Ein chancenarmes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, dessen Höhepunkte im zweiten Abschnitt anzufinden waren. Bis dahin neutralisierten sich beide Seiten, störten früh, der Großteil der Aktionen spielte sich zwischen beiden Strafräumen ab. Die erste nennenswerte Möglichkeit leitete dann kurz nach Wiederbeginn die Führung des Dargetzower SV ein, als Schöppener im Nachsetzen nach einem Lattentreffer den Ball über die Torlinie beförderte. Im Nachgang schafften es beide Teams nicht spielerisch die Oberhand zu gewinnen, sodass die Partie bis kurz vor dem Abpfiff nach wie vor völlig offen verblieb. Als der TSV Schwerin in Schlussminuten alles auf eine Karte setzte, legte Matchwinner Ingo Schöppener im Konter endgültig den Deckel zum zweiten Saisonsieg drauf.

Reinhard Wulf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.