Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar SKV Bobitz startet mit 4:2-Heimsieg
Mecklenburg Wismar SKV Bobitz startet mit 4:2-Heimsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.08.2014

Wismar — Fußball-Kreisoberliga: Mit vier Heim- und zwei Auswärtssiegen, einem Remis, 33 Toren sowie mit dem ersten Platzverweis, starteten die Kicker in die neue Saison. Die raue Luft der Liga bekamen bereits die beiden Neulinge zu spüren. Der 5:0- Sieg der Klützer beim Groß Salitzer FC bedeutete für die Eberwein-Schützlinge gleichzeitig den ersten Platz an der Sonne in der noch recht jungen neuen Saison.

SKV Bobitz - SG Schlagsdorf 4:2 (1:1).

Tore: 0:1 M.Reddig (14.), 1:1,2:1 Mohn (38.,52.), 2:2 Richter (54.), 3:2,4:2 Behrendt (76.,79.). Eine weitgehend sehr ausgeglichene Partie fand über 90 Minuten gesehen einen verdienten Sieger. Der SKV geriet zwar frühzeitig in einen Rückstand, ließ aber im Anschluss drei Riesenchancen für eine durchaus mögliche Pausenführung liegen. Im zweiten Abschnitt agierte der Liganeuling bis weit in die Schlussphase hinein zwar auf Augenhöhe, bis Behrendt innerhalb von drei Minuten -nach einem Querpass und anschließend per Kopf- dann endgültig die Weichen für den ersten Dreier stellen konnte.

Bobitz mit: Frahm, Wendt (90. Krahmer), Schmidt, Karsten, Albrecht (62. Meyer), Ramisch, Bluhm, Brügmann (82. Walter), Lange, Behrendt, Mohn.

Polizei SV Wismar II - Rehnaer SV 1:5 (1:0). Tore: 1:0 Holst (43.), 1:1 Schaper (47.), 1:2 Krause (49.), 1:3,1:4 Schaper (67.,81.), 1:5 Otremba (87.). Ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. In den ersten 45 Minuten hatten die Stocks-Schützlinge die Gäste gut im Griff und hätten anhand ihrer erspielten Möglichkeiten durchaus mit einer höheren Führung in die Kabinen gehen können. Der Knackpunkt zuungunsten des PSV bereits kurz zu Beginn der zweiten Hälfte, als das Team im Tiefschlaf erwischt wurde. Das hinterließ seine Spuren, zumal die Hausherren keine passende Antwort mehr fanden und zudem in einigen Mannschaftsteilen zusehend Auflösungserscheinungen offenbarten.

PSV Wismar II mit: O. Lewerenz, Hafemeister, Peters, Holst (46. Schwarz), M. Koch, Schriefer, Keller, Kittler, Skibbe, Zuther, Pamperin.

FC Mecklenburg Schwerin II - SG Zetor Benz 3:0 (0:0). Tore: 1:0 Danielczyk (60. Foul-11m), 2:0 Ebener (61.), 3:0 Böhm (87.). 60 Minuten lang hielten die Benzer die Partie gegen die technisch und spielerisch versierte Verbandsliga-Reserve gut dagegen und hätten bis zu diesem Zeitpunkt mit ihrem gefährlich angelegten Konterspiel durchaus in Führung gehen können. Doch innerhalb von zwei Minuten, darunter ein fragwürdiger Elfer, brach dann endgültig den Wiederstand der Zetor-Elf, sodass die Hausherren letztendlich auch verdient ihren ersten Dreier verbuchen konnten.

Benz mit: Gudde, Gustävel, Lehnert, Kretschmann, Bohm, Fernholz, F.Wohlgemuth, Fritsche, Heinrich, Jessing, Harder (68.Tempel).

TSG Gadebusch II - Neuburger SV 5:2 (3:0). Tore: 1:0 Lübcke (2.), 2:0 Rose (15.), 3:0 Rahn (39.), 3:1 Schütt (47.), 4:1 Krüger (63.), 4:2 C. Schmidt (74.), 5:2 Fritz (88.). Die Neuburger, die notgedrungen ohne einen Torwart beim Landesklassenabsteiger anreisen mussten, wurden bereits in der Startphase kalt erwischt und liefen zur Pause einem klaren 0:3-Rückstand hinterher.

Nach dem sehenswerten Anschlusstreffer von Schütt ins obere Dreieck bekam die Trojan-Elf das Spiel deutlich besser in den Griff und hatte im Anschluss durch Schwerin und Möller durchaus ihre Möglichkeiten für einen Ausgleich auf dem Fuß. In der Endphase fehlte letztlich die nötige Kraft, zumal Schmidt nach einer Notbremse (86.) auch noch mit Rot des Feldes verwiesen wurde.

Neuburg mit: Jäke, Seemann, Lemke, Schütt (72.Gau), R. Kaja, Bondzio (64. Gröger), Schwerin, Möller, Riegel (79. Robitt), C. Schmidt, Schönke.



Reinhard Wulf

Die Entwurfspläne liegen seit gestern öffentlich aus und sollen diskutiert werden. Die Stadtverwaltung lehnt einen Kreisel ab.

26.08.2014

Zwei größere Unfälle ereigneten sich gestern auf der A 20 in Richtung Lübeck. Gegen 5.40 Uhr wollte die Fahrerin eines Ford etwa vier Kilometer hinter der Anschlussstelle ...

26.08.2014

Nu sünd de groten Ferien vörbi un för väle Kinner is de ierste Schauldag. Vör een Johr is mien Urenkel Tamme inschault wurden. He hett, genau wie sien grot Schwester, een gaudet Tüchnis.

26.08.2014
Anzeige