Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Schafft Stürmer Pini nächsten Doppelpack?

Wismar Schafft Stürmer Pini nächsten Doppelpack?

Der FC Anker Wismar empfängt morgen um 14 Uhr Hertha Zehlendorf 03 Berlin

Voriger Artikel
„Nie wieder DSDS“
Nächster Artikel
Oldie-Pokalfinale: FC Anker spielt auf Poel gegen SV Bad Kleinen

Anker-Stürmer Erdogan Pini (l.) ist am Ball kaum zu stoppen. In seinen drei Spielen für den Wismarer Oberligisten erzielte der 24-Jährige bereits sechs Tore und das jeweils im Doppelpack.

Quelle: Andreas Kirsch

Wismar. Anker-Stürmer Erdogan Pini (24) schwimmt derzeit auf der Erfolgswelle. In seinen bisherigen drei Einsätzen für den Wismarer Fußball-Oberligisten erzielte der Neuzugang vom Regionalligisten Wacker Burghausen insgesamt sechs Tore. Dabei gelang dem 24-Jährigen jeweils ein Doppelpack! „Ich möchte in jedem Spiel treffen“, so Erdogan Pini. Dazu hat er morgen schon die nächste Gelegenheit, wenn der FC Anker um 14 Uhr im heimischen Kurt-Bürger-Stadion auf Hertha 03 Zehlendorf Berlin trifft.

Mit den Gästen aus der Bundeshauptstadt haben die Wismarer nicht nur eine, sondern zwei Rechnungen offen. In der vergangenen Saison gewannen die spielstarken Berliner beide Spiele jeweils mit 3:1 Toren. Ob die Wismarer diesmal den Spieß umdrehen können, steht spätestens nach der Begegnung fest. Erdogan Pini brennt jedoch auf dieses Spiel. „Ich kenne zwar nicht das aktuelle Zehlendorfer Team, dennoch habe ich in der Jugend schon einmal gegen die Berliner gespielt. Es wäre schön, wenn mir wieder mindestens ein Tor gelingen würde. Aber wichtig ist, dass die drei Punkte bei uns bleiben. Wer dann die Tore erzielt, ist nebensächlich“, meint Pini.

Die Berliner sind mit großen Vorschlusslorbeeren in ihre zweite Oberligasaison gestartet. In der abgelaufenen Saison sind die Zehlendorfer nur knapp am Regionalligaaufstieg vorbeigeschrammt. „Wenn man die Konkurrenz mit Altglienicke und Tennis Borussia sieht, ist es schwer, die Vorsaison zu toppen. Sollten wir wieder Dritter werden, würden wir sehr zufrieden sein“, so der sportliche Leiter von Hertha Zehlendorf 03, Timo Steinert. Mit Cüneyt Top haben die Zehlendorfer einen wichtigen Torschützen an Tennis Borussia verloren, aber mit dem 21-jährigen Faton Ademi von Regionalliga-Aufsteiger 1.

FC Lok Leipzig einen neuen guten Spieler verpflichtet. Ansonsten ist das Gerippe des Teams zusammengeblieben.

Nach sechs Spieltagen liegen die morgigen Gäste nach einem Sieg und drei Unentschieden aber nur auf dem zehnten Tabellenplatz. In Wismar dagegen ist die Stimmung im Augenblick sehr gut, natürlich bedingt durch die gute Serie der letzten Wochen. „Aber da liegt auch die Gefahr, denn wir dürfen trotz der letzten Siege nicht überheblich werden. An jedem Spieltag müssen wir unsere Aufgaben sehr konzentriert angehen und werden dann diese Serie auch fortsetzen können“, sagt der Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo vor dem Spiel.

Morgen kann Adigo aus dem Vollen schöpfen. Wieder mit dabei sind Ivanir Rodrigues und Dennis Martens, die in Brieselang aus privaten Gründen fehlten. Immer noch verletzt ist Neuzugang Sahid Wahab und Stürmer Sebastian Schiewe fällt zum vierten Mal arbeitsbedingt aus. Seinen Vertrag beim FC Anker hat dagegen Kenneth-Thomas Eze aufgelöst. Eze war länger verletzt und hat in dieser Saison bisher nur acht Minuten im Oberligateam gespielt.

Peter Preuß/andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bundesliga

Im erst 37 Jahre alten Alexander Nouri hat Werder Bremen laut Sportdirektor Frank Baumann „ein großes Trainertalent“. Ob das Energiebündel nach dem erstem Saisonsieg aber als Coach weitermachen darf, ist unklar. Top-Kandidat Markus Gisdol kommt nicht.

mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.