Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Sonntag Jubiläumsschwimmen durch die Wismarbucht

Hohen Wieschendorf Sonntag Jubiläumsschwimmen durch die Wismarbucht

Anmeldungen sind noch vor Ort am Anleger in Hohen Wieschendorf möglich.

Voriger Artikel
Zweieinhalb Jahre krank: Ex-Bürgermeister fordert Urlaubsentschädigung
Nächster Artikel
Neue Wohnungen am Wallensteingraben

Der Start ist in Hinterwangern auf Poel.

Quelle: Mathias Otto

Hohen Wieschendorf. Das Langstreckenschwimmen durch die Wismarbucht von Hinterwangern auf der Insel Poel bis nach Hohen Wieschendorf wird am Sonntag zum 20. Mal gestartet. Vor den Schwimmern liegen 3,5 Kilometer.

Nach der Eröffnung um 9.45 Uhr am Anleger in Hohen Wieschendorf fahren die Schwimmer mit Bussen zum Start auf die Insel Poel.

Rekordhalter bei den Männern ist der Rostocker André Wilde. Er legte im Jahr 2002 die Strecke in 38 Minuten und 25 Sekunden zurück. Schnellste Frau ist die mehrfache Welt- und Europameisterin im Langstreckenschwimmen, Britta Kamrau. Ihre Zeit im Jahr 1997: 42 Minuten und 47 Sekunden. Ihre Schwester, Dörte Kamrau, ebenfalls eine sehr gute Schwimmerin, will bei der 20. Auflage dabei sein.

Wie in allen Jahren wird das Schwimmen durch viele ehrenamtliche Helfer abgesichert. Boote der DLRG, von Wassersportvereinen und von Privatleuten bilden eine Gasse für die Schwimmer. Helfer an Bord haben die Aktiven im Blick.

Während die Langstreckenschwimmer ihr Pensum abspulen, machen sich Kinder und Jugendliche am Strand von Hohen Wieschendorf für ihren Start über 500 beziehungsweise 800 Meter bereit.

Die DLRG Wismar organisiert zudem ab 11 Uhr in Hohen Wieschendorf ein Fest mit Musik und Spielen. Dazu zählen zum Beispiel eine große Hüpfburg der OZ, Wasserspiele mit der Feuerwehr Neuburg, Kinderschminken und Fahrten mit Rettungsbooten nach Beendigung des Schwimmens.

Die schnellsten Schwimmer werden gegen 12 Uhr am Ziel mit heißem Tee erwartet. Viele Breitensportler nehmen sich indes vor, unter zwei Stunden zu bleiben. Das gilt auch für Dr. Joachim Behrens aus Barnekow (67) und Harry Tetzlaff (58) aus Tressow. Die beiden Nordwestmecklenburger sind die einzig Verbliebenen, die bei allen Schwimmen dabei waren.

Gerade die Schwimmer, die länger im Wasser waren, freuen sich dann auf das Wärmezelt. An Land werden derweil allerhand Geschichten über die letzten 19 Jahre erzählt. Dass ein Frachter das Teilnehmerfeld wie im Jahr 2001 kreuzen wird, damit ist nicht zu rechnen. Für Harald Schütt, Vorsitzender der Deutschen Rettungs-Gesellschaft Wismar, was das in all den Jahren die skurrilste Geschichte.

Auch Kinder starten
Eröffnung: 9.45 in Hohen Wieschendorf (Nachmeldungen sind ab 8.45 Uhr möglich, 30 Euro), 10 Uhr Transport der Schwimmer nach Hinterwangern auf Poel, Start des Langstreckenschwimmens über 3,5 Kilometer gegen 11.15 Uhr.

16. Kinderschwimmen „Wismarbucht“ in Hohen Wieschendorf: So., 10.30, 500 Meter (8 bis 11 Jahre) und 800 Meter (12 und 13 Jahre), Anmeldungen sind ebenfalls vor Ort möglich, 12 Euro.

 



Heiko Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist