Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Spitzenduo ließ nichts anbrennen

Bobitz Spitzenduo ließ nichts anbrennen

und Poel übernahmen Verfolgerrolle, PSV-Keeper parierte zwei Elfmeter.

Bobitz. Fußball-KreisoberligaPoeler SV — SV Klütz 5:0 (3:0). Tore: 1:0 Paulmann (28.), 2:0 Bruß (38. Foul-11m), 3:0 Rehmann (51.), 4:0, 5:0 Schubert (61., 77.).

Das klare Ergebnis spiegelt den Spielverlauf gut wieder. In den ersten 30 Minuten taten sich die Insel-Kicker gegen die bis dahin noch sehr bissig agierenden Klützer zwar noch schwer, danach aber übernahmen die Henning-Schützlinge die Spielkontrolle. Youngster Paulmann leitete den Torreigen mit seinem ersten Pflichtspieltreffer im Herrenbereich nach einem tollen Solo ein und Bruß sorgte bereits zehn Minuten später vom Punkt aus für eine beruhigende 2:0-Pausenführung. Poel mit: Hoffmann, Groth, Pudschun, Bruß, Paetow (61. Paschen), Mulsow, Muchow, Plath, Paulmann (verletzt 46. Barkow), Rehmann (verletzt 75. Schomann), Schubert.

SV Lüdersdorf — SKV Bobitz 1:3 (1:1).

Tore: 1:0 Wustrow (42.), 1:1 Meyer (45.), 1:2, 1:3 Kairys (53., 86.).

Auf Grund der deutlich besseren zweiten Hälfte war der Sieg der Bobitzer zwar verdient, doch bis dahin taten sich die SKV-Kicker sehr schwer gegen die gleichwertig agierenden Gastgeber. Die Führung durch Wustrow egalisierte Meyer noch mit dem Pausenpfiff. Die kalte Dusche kurz nach Wideranpfiff durch Kairys hinterließ bei Lüdersdorf deutlich seine Spuren.

SKV Bobitz spielte mit: Frahm, Wendt, Kühn, Schmidt, Karsten, Schomacker, Meyer, Lange, Pöppel (76. Krahmer), Bibow (80. Harms), Kairys.

SG Dynamo Schwerin II — Neuburger SV 2:1 (2:1). Tore: 1:0 Breitkopf (7.Eigentor), 1:1 Jäke (30.), 2:1 Kacprzyk (37.).

Die Neuburger warteten beim Tabellenzweiten mit einer starken Leistung auf und hätten sich am Ende einen Punktgewinn verdient. Dabei begann die Partie aus Sicht des NSV sehr unglücklich als Breitkopf durch ein Missverständnis mit seinem Keeper durch ein Eigentor die Führung der Hausherren einleitete, die Jäke aber nach 30 Minuten per Kopf nach einem Eckball wieder egalisierte. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld führte aber bereits sieben Minuten später zur erneuten Führung der Landeshauptstädter.

Neuburg: Deckert, Schwerin, Trojan, Gröger (46. Bondzio), Schütt (75. E. Cizmoli), Jäke, Pöhner, Breitkopf, C. Schmidt, Riegel, Seemann.

Brüsewitzer SV — Polizei SV Wismar II 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Hölgermann (70.Foul-11m), 2:0 Rahn (90.).

Die PSV-Reserve musste mit argen Personalnöten zum Spitzenspiel reisen. Nur elf Spieler standen Coach Uwe Lange zu Verfügung. Über 90 Minuten entwickelte sich ein sehr temperamentvolles und kampfbetontes Spiel mit deutlich besseren Möglichkeiten auf Seiten des BSV. Den besseren Start verbuchten jedoch die Wendorfer, als M. Koch bereits nach sieben Minuten an der Querlatte scheiterte. Im Anschluss stand dann aber PSV-Keeper Ole Lewerenz im Mittelpunkt des Geschehens, als er zwei Foulelfmeter (21., 44.) meisterte und seine Farben somit weiterhin im Spiel hielt.

PSV II mit: O. Lewerenz, Keller, Brandt, Hafemeister, R. Koch, M. Koch, Naumer, Teske.

Reinhard Wulf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist