Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Stieten feiert 5:1-Derbysieg beim PSV II

Stieten feiert 5:1-Derbysieg beim PSV II

SHW dreht 0:2-Rückstand in Dalberg / SV Klütz stoppt Neuburger Aufwärtstrend

Wismar Im oberen Tabellenbild gab es am 9. Spieltag in der Fußball- Kreisoberliga keine Veränderungen zu verzeichnen, alle vier Teams ließen nichts anbrennen. Führend ist weiterhin der Rehnaer SV. Ab Rang fünf (Neuburger SV) beginnt dann das dicht gestaffelte Mittelfeld. In dieser Saison bedeuten voraussichtlich die Ränge 8 bis 14 in der Endabrechnung den Abstieg in die Kreisliga. Für das erste Nichtantreten sorgte Aufsteiger TSG Warin II, der wegen personeller Probleme der „Ersten“ keine spielfähige Mannschaft bei Schlusslicht SG Schlagsdorf stellen konnte.

Polizei SV Wismar II – SG Groß Stieten 1:5. Die Stietener schlossen nahtlos an die starke Leistung der letzten Woche in Warin an und setzten sich im Derby dank der deutlich effektiveren Chancenverwertung auch verdient in dieser Höhe durch. In der sehr ausgeglichenen ersten Hälfte erspielte sich das Team bereits nach 26 Minuten durch Engel und Brauer eine beruhigende 2:0-Führung. Der Ausgleich der Wendorfer zur Pause wäre möglich gewesen. Die Vorentscheidung bereits kurz nach dem Seitenwechsel, als Ahlert und Brauer innerhalb von vier Minuten zwei weitere Buden nachlegten. In dieser Phase aus Sicht des PSV sehr unglücklich, da kurz nach dem 1:3 ein indirekt verwandelter Freistoß zu Recht vom Schiri nicht anerkannt wurde.

SV Dalberg – SV Schiffahrt/Hafen Wismar 2:3. Eine Partie mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Der SHW verschlief die ersten 45 Minuten total, kam kaum zu strukturierten Angriffen, verlor bereits im Spielaufbau viele Bälle und war zur Pause mit dem 0:1 noch bestens bedient. Als Tucholski kurz nach Wiederbeginn zum 2:0 nachlegte, schien sich eine Niederlage anzubahnen, doch das anschließende Eigentor zum 2:1 diente als Weckruf. Bereits drei Minuten später war der Rückstand durch Kindler egalisiert. Danach bekam die Lehmkuhl-Elf die Partie deutlich besser in den Griff. Doch die Kicker mussten lange arbeiten, bis Robert Riebschläger drei Minuten vor Ultimo den schwer erkämpften Arbeitssieg sicherte.

Neuburger SV – SV Klütz 2:3. Die Klützer überraschten beim Tabellennachbarn. Das Team erwischte einen Blitzstart und ging bereits nach zwei Minuten in Führung. Das hinterließ

Wirkung beim zuletzt stark aufstrebenden NSV, der sieben Minuten vor der Pause durch einen direkt verwandelten Freistoß von Erpen-Köhn zum Ausgleich kam. Im zweiten Abschnitt erspielten sich die Hausherren zwar ein optisches Übergewicht, doch vor dem Tor fehlte die nötige Durchschlagskraft. Zwei individuelle Fehler in der Vorwärtsbewegung leiteten in der Schlussphase dann die vermeidbare Niederlage ein, als sich effektiveren Klützer innerhalb von drei Minuten im Konter auf 1:3 absetzten.

Reinhard Wulf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
Gemeinsam, wie hier Oliver Fischer und Thomas Boljahn, gingen die GSV-Akteure das Vorhaben „Sieg“ gegen Ueckermünde an.

Nach vier Niederlagen in Folge bezwingt der Verbandsligist Ueckermünde mit 4:0

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: lokalredaktion.wismar@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.