Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
TSG-Handballer mit klarem Sieg im Achtelfinale

TSG-Handballer mit klarem Sieg im Achtelfinale

Am Sonnabend wird zum Heimspiel die erste Mannschaft von Warnemünde erwartet

Wismar Handball-Landespokal: SV Warnemünde II – TSG Wismar 19:29 (8:16).

 

OZ-Bild

Florian Maske trug wesentlich zum Erfolg der TSG-Handballer bei.

Quelle: Daniel Koch

Am Sonnabend mussten die Männer der TSG Wismar ihre erste Partie im Landespokal bestreiten. Nach einem Freilos in der ersten Runde ging es für die Mannschaft in Runde zwei nach Rostock. Gegner dort war die zweite Mannschaft des SV Warnemünde, welche in der Verbandsliga (Ost) spielt. Aufgrund einiger Absagen und Ausfälle hatte der Kader der Wismarer ein anderes Gesicht, als in den letzten Spielen. Trotzdem ging es mit der klaren Ansage in die Partie, mit einem Sieg in die nächste Runde zu ziehen. So begann die TSG auch konzentriert, was eine 5:1-Führung einbrachte. Vor allem eine stabile Abwehr und ein gut aufgelegter Paul Robitt im Tor bildeten die Grundlage, dass sich das Team nach dem 9:5 zur Mitte der Halbzeit immer weiter absetzen konnte. So konnten alle Spieler bereits in der ersten Hälfte eingesetzt werden und Swen Büscher und Paul Papendiek ihre ersten Saisontore erzielen. Mit einer 17:8-Führung für die TSG ging es in die Pause.

Von den Trainern wurde in dieser nochmal Konzentration gefordert. Leider konnte dies von der Mannschaft nicht umgesetzt werden. Besonders das Abschlussverhalten war mangelhaft und man konnte sich bei Andreas Link, der nun im Tor stand, bedanken, dass der SVW den Abstand nicht weiter verkürzen konnte. Am Ende quälten sich die Wismarer durch die zweite Hälfte, um mit einem 29:19 trotzdem sicher in das Achtelfinale des Pokals einzuziehen. So sah es auch Trainer Maik Robitt nach dem Spiel: „Einer guten ersten Halbzeit folgte eine schlechtere zweite, die nicht unser Maßstab sein darf. Der Sieg geriet aber zu keiner Zeit in Gefahr.“

Am Sonnabend steht für die Männer ein Heimspiel an. Jetzt geht es um Punkte und der Gegner dort wird erneut der SV Warnemünde sein, diesmal die erste Mannschaft. Um 16 Uhr ist Anpfiff in der Sporthalle Wismar. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung von den Rängen freuen, um die Punkte in der Hansestadt zu behalten.

TSG: Robitt, Link; Farwick 1, Hasse 3, Dettmann 2, Papendiek 1, Lübkemann, Jehring 3, Maeke 6/3, Naumann, Biebow 2, Maske 9/1, Büscher 2.

Sven Hünerbein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Entertainer kommt mit seinem aktuellen Programm „Diagnose Dicke Hose“ am 6. November nach Rostock / Dem OZelot sagt er, warum seiner Ansicht nach jeder mal den Proll in sich rauskehren sollte

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.