Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
TSG-Handballerinnen stürmen mit Sieg an die Tabellenspitze

Sport TSG-Handballerinnen stürmen mit Sieg an die Tabellenspitze

Gegen Kropp-Tetenhusen gelingt umjubelter 30:27-Auswärtssieg.

Voriger Artikel
Mecklenburger Boxer bezwingen Gäste aus Sachsen
Nächster Artikel
Clemens Lange wieder beim FC Anker

War Spielerin des Tages: Vivien Erdmann.

Quelle: Martin Nowack

Wismar — Eine Woche nach dem ärgerlichen Punktverlust gegen Altlandsberg haben sich die Drittligahandballerinnen der TSG Wismar eindrucksvoll zurückgemeldet. Sie gewannen ihr Auswärtsspiel bei der HSG Kropp-Tetenhusen mit 30:27 (16:14) und übernahmen damit die Tabellenspitze, da Werder Bremen zuvor in Altlandsberg die zweite Saisonniederlage kassierte.

Die Rahmenbedingungen für das Spitzenspiel waren der Begegnung mehr als würdig. Rund 450 Zuschauer, darunter knapp 70 Wismarer Schlachtenbummler, sorgten schon vor dem Anpfiff für ordentlich Stimmung.

Trainer Ronald Frank hatte im Vorfeld angekündigt, dass sich sein Team in Kropp wieder von seiner besten Seite präsentieren würde. Und er sollte recht behalten. Von Beginn an ging Wismar hochkonzentriert zu Werke und führte schnell mit 2:0 (2. Minute). Die ersten zehn Minuten gehörten ganz klar der TSG. Die 8:6-Führung hatten die Wismarerinnen vor allem ihrer Durchsetzungskraft im Angriff zu verdanken. In der Deckung taten sich allerdings noch zu viele Lücken auf, was sich im weiteren Verlauf rächen sollte. Plötzlich lief nämlich im Angriff nichts mehr zusammen und die Gastgeberinnen konnten nicht nur ausgleichen, sondern gingen sogar mit 11:8 in Führung (16.). Wismar schien kurzzeitig beeindruckt, fing sich aber wieder und hatte beim 12:12 (24.) den Ausgleich wieder hergestellt. Die an diesem Abend nicht zu stoppende Vivien Erdmann brachte die Wismarerinnen mit dem 14:13 (27.) wieder in Führung. Noch vor dem Wechsel bauten die Gäste den Vorsprung aus und gingen so mit einem 16:14 in die Kabine.

Im Gegensatz zur Vorwoche kamen die Hansestädterinnen in Kropp hellwach aus der Pause und legten in den ersten zehn Minuten nach dem Wechsel den Grundstein für den erhofften Auswärtssieg. Beim 20:15 (40.) betrug der Vorsprung erstmals fünf Tore und sorgte unter den mitgereisten Wismarer Fans für ohrenbetäubenden Jubel. Souverän spulte die TSG jetzt ihr Programm ab und bot dabei auch noch den ein oder anderen Handballleckerbissen. Im Wismarer Fanblock hielt es zu diesem Zeitpunkt schon lange niemanden mehr auf den Sitzen, zum Greifen nah war jetzt der mögliche Erfolg. Doch die Gastgeberinnen gaben sich auch nach dem 23:17 (44.) noch nicht geschlagen und kämpften sich zehn Minuten vor dem Ende noch einmal auf 24:22 heran. Gegen die Abgeklärtheit der Wismarerinnen hatten sie in der Schlussphase allerdings nichts entgegenzusetzen.

Spätestens als Mareen Tegler einen tollen Pass von Sally Topp zum 29:25 verwandelte, war das Spiel entschieden und auf den Rängen ertönten die mittlerweile immer routinierter werdenden „Auswärtssieg“-Rufe der begeisterten Wismarer Anhänger.

Gänsehautfeeling setzte ein, als der Wismarer Chor mit 70 Leuten „Oh, wie ist das schön“ anstimmte und Mannschaft und Fans einen wahren Jubelmarathon starteten.

„Wir haben uns intensiv auf dieses Spiel vorbereitet und fast alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Ich bin unglaublich stolz auf diese Mannschaft und auf unsere Fans. Die Stimmung auf den Rängen war der absolute Wahnsinn, dieser Rückhalt hat uns heute die notwendigen Prozentpunkte gegeben und wird uns noch durch die ganze nächste Trainingswoche tragen“, richtet Trainer Ronald Frank seinen Fokus schon auf das nächste Spiel, wenn der aktuell ärgste Verfolger der TSG, VfL Oldenburg II, am kommenden Sonnabend um 16 Uhr in Wismar antritt. Wismar: Steiner, Borkowski - Durdic 2/1, Brinkies 1, Kriegsmann, Tegler 3, Passow 4, Blum 1, Pinkohs 4, vujica 1/1, Topp 2, Erdmann 12;

Siebenmeter: Kropp 5/4, Wismar 5/2; Strafminuten: Kropp 4, Wismar 8

 



Martin Nowack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist