Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ü 35-Damen spielen im Stadion um Titel

Wismar Ü 35-Damen spielen im Stadion um Titel

Am kommenden Sonntag, dem 19. Juni, findet die vierte Ausgabe der Meisterschaft des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) für die Fußballerinnen in der Altersklasse Ü 35 statt.

Wismar. Am kommenden Sonntag, dem 19. Juni, findet die vierte Ausgabe der Meisterschaft des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) für die Fußballerinnen in der Altersklasse Ü 35 statt. Erstmals wird der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern die Veranstaltung ausrichten. Die teilnehmenden Teams aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und die „Golden Girls“ aus Mecklenburg-Vorpommern – eine Art Landesauswahl – wetteifern im Kurt-Bürger-Stadion des FC Anker Wismar um den Meistertitel.

 

OZ-Bild

Die Wismarerin Franka Lechner spielt für die MV-Auswahl.

Quelle: Andreas Knothe

Aus Sachsen-Anhalt reist kein Vertreter an. Im ersten Spiel um 11 Uhr stehen sich die Gastgeberinnen aus Mecklenburg Vorpommern und dem SV 90 Lissa aus Sachsen gegenüber. Gespielt wir im Modus jeder gegen Jeden. Die Spieldauer bei dieser Meisterschaft beträgt 20 Minuten. Gegen 15.30 Uhr findet dann das letzte Spiel zwischen Turbine Potsdam und dem SV Lissa statt. Spätestens dann soll der neue Titelträger feststehen.

Der Gewinner des NOFV-Titels ist für die nachfolgende Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Nach einem dritten Platz und zwei Silbermedaillen bei den bisherigen drei Turnieren wollen die Gastgeberinnen aus Mecklenburg-Vorpommern diesmal versuchen, die Ü35-Meisterschaft endlich an die Ostsee zu holen. In den Reihen der MV-Auswahl steht mit Franka Lechner auch eine Wismarer Spielerin, die aber jetzt bei Schiffahrt/ Hafen Rostock spielt.

Andreas Knothe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Rot-Weiß Wolgast spielt gegen Löcknitz nur 3:3 / Der FC Insel Usedom verliert zu Hause mit 0:2

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.