Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Überraschungen im Halbfinale des Oldie-Pokals
Mecklenburg Wismar Überraschungen im Halbfinale des Oldie-Pokals
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.08.2014
Wismar

Große Überraschung im Halbfinale des Kreispokalwettbewerbs der Ü 35-Fußballer: Mit dem SV Bad Kleinen und FC Anker Wismar schieden am Mittwoch die beiden Spitzenmannschaften der Kreisoberliga bei Kreisligateams aus.

Poeler SV—SV Bad Kleinen 4:3 (0:0, 3:3). Tore: 0:1 (37.) Frank Schäfer, 0:2 (40.) Christian Struck, 1:2/2:2 (46./56.) Christian Schubert, 2:3 (63.) Ove Schulz, 3:3/4:3 (65./83.) Christian Schubert.

Der Pokalverteidiger aus Bad Kleinen musste nach Verlängerung die Segel streichen. Zwar führte das Team von Norbert Niemann nach einer torlosen ersten Halbzeit mit 2:0, doch Schubert egalisierte den Rückstand. Sieben Minuten vorm Ende brachte Schulz den SVB zwar wieder in Front, doch erneut Schubert glich aus. In der Verlängerung erzielte Schubert seinen vierten Treffer und ließ

die Insulaner jubeln.

SG Carlow—FC Anker Wismar 4:3 (0:3). Tore: 0:1/0:2 (12./21.) André Priebe, 0:3 (34.) Marcel Prehn, 1:3 (44.) Tobias Bremer, 2:3 (51.) Mathias Holst, 3:3 (54.) Danilo Köhler, 4:3 (69.) Tobias Bremer

Im ersten Abschnitt dominierten die Hansestädter das Spiel nach Belieben. Als Prehn noch vor der Pause das 3:0 für Anker erzielte, sah der FC wie der sichere Sieger aus. Doch im zweiten Abschnitt riss bei den Wismarern der Faden und Carlow kam aufgrund haarsträubender Fehler in der Hintermannschaft der Gäste noch zum Sieg.

So treffen im Endspiel der Poeler SV und die SG Carlow aufeinander. Das Finale findet am 3. Oktober statt.



Andreas Knothe

Ihr letztes Seminar zu den sogenannten neuen Drogen veranstaltet die Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung in Westmecklenburg ab 8. September in Gadebusch.

22.08.2014

Die rund 25 000 Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in Westmecklenburg wählen im Spätsommer ihr „Parlament der Wirtschaft“ — die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin.

22.08.2014

Fünf Lüster hat Petra Matelova in ihrer Werkstatt in Novy Bor angefertigt und jetzt in den Sälen aufgehängt.

22.08.2014