Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
VfL Neukloster im Pokal ausgeschieden

Neukloster VfL Neukloster im Pokal ausgeschieden

In den Punktspielen sind die Blau-Weißen aus Neukloster sehr gut aus den Startlöchern gekommen. Nach drei Spieltagen haben sie nach zwei Siegen und einem Remis bereits sieben Punkte auf dem Konto.

Neukloster. In den Punktspielen sind die Blau-Weißen aus Neukloster sehr gut aus den Startlöchern gekommen. Nach drei Spieltagen haben sie nach zwei Siegen und einem Remis bereits sieben Punkte auf dem Konto. In der Ausscheidungsrunde im Fußball-Landesklassenpokal West scheiterte das Team von Trainer Jörg Broberg aber klar am SV Hafen Rostock. Die Partie endete 0:5.

Bis zur Pause war die Begegnung im Waldstadion sehr ausgeglichen, doch ein Treffer brachte die Rostocker in Vorhand. Im Brüderduell von Christopher Thom (Neukloster) und Martin Thom (Rostock) traf Letzterer zur Pausenführung. „Innerhalb von drei Minuten fiel dann die Vorentscheidung gegen uns. Danach war die Luft raus, meine Mannschaft hat kaum noch dagegengehalten. Erschwerend kam auch noch die Ampelkarte für Martin Link dazu“, analysierte Mannschaftsleiter Heiko Rose. „Wichtig ist für uns jetzt, dass wir diese Niederlage schnell verdauen und am nächsten Wochenende im Punktspiel gegen Carlow punkten“, so Rose weiter.

VfL Blau-Weiß mit: Pieper - Nikolai, T. Schubert, B. Krohn, T. Koch (76. Gülle), Steltner, Mitzka, M. Koch, Rösner (71. H. Krohn), Link, Chr. Thom.

Tore: 0:1 Martin Thom (20.), 0:2/0:3 Hajo Rüting (51./54.), 0:4 Erik Holtz (73.), 0:5 Christoph Hofmann (75.).

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Link (66.). Schiedsrichter: Michael Jörn (Beckerwitz).

Am Montag wurde die zweite Runde im Landesklassenpokal ausgelost. In dieser hat die SG Zetor Benz ein Heimspiel und trifft am zweiten Oktober-Wochenende auf die HSG Warnemünde.

Ebenfalls Heimrecht hat der Poeler SV, der den FSV Bentwisch empfängt. Der Mecklenburger SV, der in der vergangenen Saison ins Endspiel einzog und in diesem gegen den TSV Graal-Müritz den Kürzeren zog, spielt auch zu Hause. Der Gegner ist der SV Fortschritt Neustadt-Glewe. Der PSV Wismar muss bei der SG Einheit Crivitz antreten. Der Mallentiner SV ist beim SV

Stralendorf zu Gast.

akn/as

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan

Doberan tritt in Warnemünde an/ Kühlungsborn empfängt Pastow /Freilosinhaber Mulsow zieht Punktspiel vor

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.