Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
VfL Neukloster will die Saison durchstehen

Neukloster VfL Neukloster will die Saison durchstehen

Nach dem Spielabbruch vor einer Woche beim TSV Empor Zarrentin (0:5) fragten sich viele Fans in der Fußball-Landesliga West, ob der VfL Neukloster die Spielzeit bis zum Ende durchsteht.

Neukloster. Nach dem Spielabbruch vor einer Woche beim TSV Empor Zarrentin (0:5) fragten sich viele Fans in der Fußball-Landesliga West, ob der VfL Neukloster die Spielzeit bis zum Ende durchsteht. Die Kicker von Trainer Henry Gratopp liegen abgeschlagen mit nur drei Punkten aus 16 Spielen auf dem letzten Platz. Zudem reiste der VfL mit nur acht Feldspielern und einem Torhüter nach Zarrentin. Während der ersten Hälfte verletzten sich zwei weitere Akteure von Neukloster. Schiedsrichter Thomas Bergmann brach die Partie daraufhin ab. Trotz der Personalprobleme bekräftigt Heiko Rose, Abteilungsleiter Fußball beim VfL, die Saison durchziehen zu wollen: „Es ist nicht geplant, dass wir uns vorzeitig abmelden. Wir wollen die Saison sauber zu Ende spielen.“ Nach der Osterpause will sich Neukloster für die restlichen zehn Ligapartien noch einmal neu motivieren. Rose hofft dabei auf den einen oder anderen Punktgewinn: „Wir haben in dieser Spielzeit gezeigt, dass wir durchaus mithalten können.“ Am 2. April muss Blau-Weiß bei Spitzenreiter Cambs-Leezen ran.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemünde
Jugendwart Nadja Arp (46) und Trainerin Pauline Schranck (19) stehen vor den Optis.

Das Rotationsprinzip ist das neue Modell in der Jugendarbeit beim Warnemünder Segel-Club

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.