Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Volleyballer feiern Jubiläum
Mecklenburg Wismar Volleyballer feiern Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 30.08.2013
Sandra und Anke Düran, Heike Knappe, Sylke Bunge, Christian Gebauer, Irmgard Lillwitz, Björn-Ole Peters und Stefan Bobzin (v. l.) gehören zum Festkomitee. Quelle: Norbert Wiaterek
Wismar

Die Volleyballer der Sportgemeinschaft (SG) Pädagogik Wismar feiern am Sonnabend, dem 7. September, ein besonderes Jubiläum: das 50-jährige Bestehen des Vereins.

Ein Festkomitee, zu dem die Gründungsmitglieder Irmgard (79) und Hartmut Lillwitz (81) sowie Anke und Sandra Düran, Heike Knappe, Sylke Bunge, Diether Schmidt, Christian Gebauer, Stefan Bobzin, Björn-Ole Peters, Silvia Kühn gehören, bereitet die Feier vor. Los geht es um 14 Uhr in der Sporthalle am Wismarer Kagenmarkt. „Ich hoffe, dass möglichst viele Vereinsmitglieder und auch Ehemalige kommen. Wir möchten gemeinsam essen, ein Büfett ist bestellt, uns Fotos anschauen und in Erinnerungen schwelgen“, sagt die ehemalige Deutsch- und Sportlehrerin Irmgard Lillwitz. „Und auch darüber sprechen, wie es zukünftig weitergeht“, so Heike Knappe.

Am 7. September wird die druckfrische Broschüre zum Vereinsjubiläum präsentiert. Zur SG Pädagogik gehören derzeit 61 Mitglieder. Die Jüngsten sind zwölf Jahre alt, die Ältesten über 80.

„Volleyball ist ein schöner Sport. Die meisten von uns haben ihn in der Oberschule gelernt“, erklärt Anke Düran.

Die SG Pädagogik wurde vor 50 Jahren von Lehrern gegründet. „Das genaue Datum ist leider nicht festzustellen. Wir trafen uns seit Anfang der 60er-Jahre einmal wöchentlich zum Freizeitvolleyball“, erinnert sich Irmgard Lillwitz. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten auch Siegfried Meyer und Jürgen Rambatt. Eine Frauen- und eine Männermannschaft nahmen auf Bezirksebene am Punktspielbetrieb teil.

1964 betreute Manfred Wiese die Männer- und Hartmut Lillwitz die Frauenmannschaft. „Per Bahn pendelten wir zwischen Wismar und Putbus. Talentierter Nachwuchs kam von der Erweiterten Oberschule ,Geschwister Scholl‘ zu unserem Verein, der SG Pädagogik/EOS hieß“, so Irmgard Lillwitz. Jüngere Volleyballtalente gab es auch an der Polytechnischen Oberschule (POS) „Fritz Reuter“ und bei der TSG Wismar, „sodass die Frauenmannschaft immer in der damaligen Bezirksliga spielte. Die Punktspiele waren immer sonntags und mit weiten Wegen verbunden. Es ging zum Beispiel nach Grimmen und Greifswald.

Außerdem nahmen die Mannschaften an verschiedenen Turnieren teil.“ Im Juli 1990 wurde dann die SG Pädagogik Wismar als Verein registriert.

Die Gruppe leitete bis April 1993 Siegfried Meyer und danach Anke Düran. Irmgard Lillwitz, die gerne gemeinsam mit ihrem Mann, Freunden und Urlaubern in Sommer am Strand in Hohen Wieschendorf die Bälle über das Netz schlägt, erzählt: „Mitte der 90er-Jahre entstand eine gute Zusammenarbeit mit dem Gerhart-Hauptmann- Gymnasium in Wismar. Dadurch spielte eine Männermannschaft, bestehend aus Schülern, in der Bezirksklasse West und erzielte dort gute Ergebnisse. Durch die Förderung des Landessportbundes entstand die Kooperationsvereinbarung Schule-Verein bis 2007.“

Die Saison 2009/2010 beendete die 1. Frauenmannschaft, trainiert von Rene Standfuß, als Sieger der Landesliga West. Es folgte der Aufstieg in die Verbandsliga. Dort gab es dann aber den letzten Platz. „Die Enttäuschung war so groß, dass sich die Mannschaft auflöste.“ Von 2004 bis 2010 spielte die 2. Frauenmannschaft in der Kreisliga und ab der Saison 2011/2012 in der Landesklasse West, wo das Team gleich den ersten Platz belegte.

Norbert Wiaterek

An diesem Wochenende öffnen die Türen für die Modelleisenbahnausstellung in der Wismarer Markthalle am Alten Hafen.

30.08.2013

Wismar — Unverhofft steht der Kalkhorster SV in der ersten Hauptrunde um den diesjährigen DFB-Kreispokal Schwerin-Nordwestmecklenburg in einer Woche am 7.

30.08.2013

Morgen findet in der Sport- und Mehrzweckhalle in Dorf Mecklenburg von 10 Uhr bis 17.30 Uhr das 10. Handballturnier für Frauen um den Vorlo-Cup statt.

30.08.2013