Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Voltigierer siegen in Schweden

Voltigierer siegen in Schweden

Toni Brummer und Kevin Jürgens mussten Pferd umsatteln

Voriger Artikel
Segler starten in Wismar zur längsten Ostsee-Regatta
Nächster Artikel
Bad Kleinen strauchelt im Viertelfinale

Toni Brummer, Ulrike Groth, Carmen Feldt und Kevin Jürgens vor dem Pferd Contaro in Flyinge (Schweden, v. l.)

Quelle: Foto: Pv

Flyinge/ Grevesmühlen Erfolgreich kehrten Toni Brummer und Kevin Jürgens aus Schweden zurück. Die beiden Voltigierer vom SV Blau -Weiß Grevesmühlen siegten beim internationalen CVI-Cup in Flyinge. Nach ihrem Start in Ermelo Niederlanden sah es für eine Teilnahme in Schweden alles andere als gut aus, denn ihr Pferd Casteluc hatte sich auf der Fahrt dorthin einen Nerv im Rücken eingeklemmt und muss pausieren.

 

OZ-Bild

Toni Brummer zeigt seine Kür, mit der er in Flyinge (Schweden) siegte.

Quelle: Foto: Carmen Feldt
OZ-Bild

Toni Brummer, Ulrike Groth, Carmen Feldt und Kevin Jürgens vor dem Pferd Contaro in Flyinge (Schweden, v. l.)

Quelle: Foto: Pv
OZ-Bild

Toni Brummer zeigt seine Kür, mit der er in Flyinge (Schweden) siegte.

Quelle: Foto: Carmen Feldt

Ein Start auf Lord Winni kam für Trainerin Carmen Feldt nicht infrage. „Die Jungs sind einfach zu groß, und beide Voltigierer eine ganze Saison auf ihm starten zu lassen, ist für ihn einfach zu anstrengend“, so die Trainerin. Ulrike Groth von der TSG Schönberg erklärte sich ohne lange zu überlegen bereit, den beiden Jungs ihr Pferd Contaro zu Verfügung zu stellen. Gemeinsam trainieren beide Vereinsmannschaften schon einige Jahre in der Vorbereitungszeit und unterstützen sich gegenseitig.

Kevin Jürgens startete bei den Junioren. In den ersten beiden Runden fand er nicht in den Wettkampf und lang im Starterfeld der 46 Damen und Herren auf Rang 32. Am zweiten Tag konnte er aber seine Leistungen zeigen und holte in der Gesamtwertung bis Platz 18 auf. Die Herren-Konkurrenz konnte er für sich entscheiden. Anders lief es jedoch für Toni Brummer. Vom ersten Wettbewerb an führte er das Starterfeld der Damen und Herren an. An der Longe von Carmen Feldt auf Contaro präsentierte er sich in allen drei Durchgängen selbstsicher und hoch konzentriert. Am Ende erreichte er das beste Gesamtergebnis aller Teilnehmer und siegte. Zum guten Gelingen beider Voltigierer trug auch die hervorragende Leistung von Ulrike Groth’s Pferd Contaro bei, der mit Noten von 7,0-7,6 einen tollen Einstieg in den internationalen Sport absolvierte. Ausruhen können die Voltigierer aber nicht. An diesem Wochenende fährt das Team von Ulrike Groth nach Molzbach in Hessen und unterstützt Toni Brummer.

fc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Spielszene aus Schiffahrt/Hafen Wismar gegen SV Klütz: Robert Riebschläger (SHW) am Ball im Duell mit Tom Dreschler (SV Klütz).

Neuburger SV macht in Rehna Klassenverbleib perfekt / SH Wismar siegt gegen Klütz 2:1

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.