Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Wenzel schießt Anker eine Runde weiter

Schwerin/Wismar Wenzel schießt Anker eine Runde weiter

Der Fußball-Oberligist aus Wismar gewann das gestrige Pokalspiel bei Dynamo Schwerin mit 1:0 / Am nächsten Sonnabend muss das Adigo-Team wieder in die Landeshauptstadt / Beim FC Mecklenburg geht es um Punkte

Voriger Artikel
FC Anker zieht in die nächste Pokalrunde
Nächster Artikel
Nur Michael Nagel bleibt im Großen Preis fehlerfrei

André Wenzel (am Ball) erzielte gestern Nachmittag das goldene Tor für den FC Anker Wismar in der Pokalpartie in Schwerin. Weitere Treffer konnten die toll kämpfenden Dynamo-Spieler verhindern.

Schwerin/Wismar. Die Oberliga-Fußballer des FC Anker Wismar sind in die zweite Runde des Landespokals eingezogen. Beim gestrigen 1:0-Erfolg bei der SG Dynamo Schwerin, die in der Landesliga spielt, bekleckerte sich die Mannschaft aber nicht mit Ruhm. Während sich die Gastgeber am Ende über die knappe Niederlage freuten, konnte Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo nur mit dem Weiterkommen zufrieden sein.

OZ-Bild

Der Fußball-Oberligist aus Wismar gewann das gestrige Pokalspiel bei Dynamo Schwerin mit 1:0 / Am nächsten Sonnabend muss das Adigo-Team wieder in die Landeshauptstadt / Beim FC Mecklenburg geht es um Punkte

Zur Bildergalerie

Die Statistik

SG Dynamo Schwerin–FC Anker Wismar 0:1 (0:1)

FC Anker mit: Mißner - Bode, Unversucht), Ney - Martens, Dzhaukhar - Ottenbreit (46. Ostrowitzki), Schlatow, Rodrigues - Wenzel (46. Hasicic), Schiewe (60. Raffel)

Tor: 0:1 André Wenzel (32.)

Schiedsrichter: Norman Schulze (Wittenburg)

Zuschauer: 201

Die Hansestädter bestimmten die Partie zwar und ließen Ball und Gegner laufen, doch im und am Schweriner Strafraum waren die Hansestädter mit ihrem Latein zumeist am Ende. Mindestens zwei Dutzend Flanken hatte Ivanir Rodrigues von der linken Seite nach innen gebracht, aber seine Mitspieler bissen sich an den toll kämpfenden Gastgebern die Zähne aus. Zudem stand mit Daniel Leistikow ein starker Keeper zwischen den Pfosten.

Bereits in der 2. Minute landete ein Kopfball von André Wenzel auf der Latte des Dynamo-Tores, in der 6. Minute klärte Leistikow im Nachsetzen. Nachdem Sebastian Schiewe in der 22. Minute völlig freistehend am Schlussmann gescheitert war, ging der Oberligist zehn Minuten später in Führung. Nach einem Schuss von André Wenzel konnte Leistikow den nassen Ball nicht parieren. Dieser rutschte ihm durch die Hände. Eine glückliche, aber verdiente Führung für das Adigo-Team. Ansonsten war die erste Halbzeit nur verregnet.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Die Gäste machten Druck und Dynamo verteidigte mit Mann und Maus. Schiewe (50./55.), Franz-Walther Schlatow (57./66.), Dennis Martens (71.) und Khasan Dzhaukhar hatten beste Einschussmöglichkeiten, aber weitere Treffer blieben aus. In der 88. Minute lag die Kugel dann doch noch mal im Schweriner Gehäuse, doch der Treffer von Dzhaukhar wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben.

„Mit Sahid Wahab, Kenneth-Thomas Eze, Joao Nogueira und Alexander Rahmig fehlten mir vier Spieler. Am nächsten Wochenende sind unsere Neuzugänge spielberechtigt, da werden wir anders auftrumpfen. Das Ziel, die nächste Pokalrunde zu erreichen, haben wir geschafft. Das ist entscheidend“, sagte Adigo.

Die Auslosung der zweiten Landespokal-Runde, die am 8. und 9. Oktober ausgetragen wird, findet am heutigen Montag ab 18.30 Uhr im Seminarraum der Geschäftsstelle des Landesfußballverbandes statt und wird im Internet unter www.lfvm-v.de übertragen. Als Losfee steht Peter Dluzewski, Pokalverantwortlicher im LFV-Spielausschuss, mit Birgit Rink die neue Geschäftsstellenleiterin des Kreisfußballverbandes Warnow zur Seite.

Am nächsten Sonnabend muss der FC Anker wieder auf dem Sportplatz Paulshöhe in Schwerin antreten. Dann geht es gegen den Aufsteiger FC Mecklenburg allerdings um Punkte. Der FCM hat zwar die gesamte Pokalpartie gegen Dynamo gefilmt, Erkenntnisse kann Trainer Martin Pieckenhagen aber keine gezogen haben. Das Duell wird um 14 Uhr angepfiffen.

Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pentz
Ein Sieg ist das Ziel! Danny Wrüske reist morgen mit dem Grimmener SV nach Pentz.

Morgen Auftakt im Fußball-Landespokal / GSV-Kicker müssen gegen den SV Traktor Pentz antreten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.