Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Wismar gewinnt nächstes Vorbereitungsturnier

Wismar Wismar gewinnt nächstes Vorbereitungsturnier

Die TSG-Drittliga-Handballerinnen waren beim Känguru-Cup in Neubrandenburg erfolgreich und feiern damit eine gelungene Generalprobe für die neue Saison.

Voriger Artikel
Kreuzung Am Schweriner Tor wird saniert
Nächster Artikel
Schweinezüchter wollen Ferkel nicht mit Messer töten

Zu den auffälligen Spielerinnen im TSG-Team gehört inzwischen Neuzugang Jennifer Kriegsmann.

Quelle: Martin Nowack

Wismar. Mit einem souveränen Erfolg sind die Handballerinnen der TSG Wismar vom Vorbereitungsturnier in Neubrandenburg zurückgekehrt. Sie gewannen den sogenannten Känguru-Cup 2014 und feierten damit eine gelungene Generalprobe für die in zwei Wochen startende Drittligasaison.

Nach dem Turniererfolg von Stockelsdorf in der Vorwoche präsentierte sich das Team von Trainer Ronald Frank auch in Neubrandenburg von Beginn an hellwach und gewann das Auftaktmatch gegen Gastgeber Fortuna Neubrandenburg nach 14:9-Halbzeitführung verdient mit 22:14. Dabei kamen in der zweiten Hälfte verstärkt auch die Nachwuchsspielerinnen zum Einsatz und rechtfertigten das Vertrauen des Trainers, der lediglich auf Kapitän Eva-Maria Kollecker und Julia Weng verzichten musste.

In der zweiten Vorrundenbegegnung gegen den Berliner Vertreter von der SG Hermsdorf-Waidmannslust überzeugte die TSG-Sieben vor allem in der Abwehr und ließ in den ersten zwanzig Minuten lediglich zwei Gegentreffer zu, sodass die Partie beim Stand von 12:2 praktisch schon entschieden war. Am Ende siegten die Hansestädterinnen mit 25:12 und qualifizierten sich somit für das Finale gegen den Gruppenersten der zweiten Staffel.

Hier setzte sich etwas überraschend der letztjährige Absteiger Rostocker HC gegen die beiden Drittligisten Grün-Weiß Schwerin und den Berliner TSC durch. In einem einseitigen Finale bezwang die TSG dann Viertligist Rostocker HC mit 22:17 und sicherte sich damit den Känguru-Cup 2014.

Trainer Ronald Frank zeigte sich zufrieden mit dem Stand der Vorbereitung: „Wir liegen voll im Plan und werden die nächsten beiden Wochen nutzen, um weiter an den Abläufen und dem Feinschliff zu arbeiten. Es ist schon toll zu sehen, wie die neuen und auch die jungen Spielerinnen nahtlos integriert werden. Wenn wir auf dem Niveau weiterarbeiten, können wir optimistisch in die Saison gehen.“

Das erste Pflichtspiel bestreiten Frank und seine Damen in knapp zwei Wochen zum Saisonauftakt am 6. September beim MTV Altlandsberg. Nur einen Tag später trifft die TSG Wismar vor heimischem Publikum in der ersten Runde des DHB-Pokals auf die Zweitligamannschaft von der SGH BW Rosengarten/Buchholz. Für Torhüterin Antje Borkowski gibt es also bereits am 7. September ein Wiedersehen mit ihrem letztjährigen Team.

Möglicherweise gibt es im Spielplan der Wismarerinnen noch zwei Verschiebungen. Das Auswärtsspiel beim VfL Oldenburg II sowie die Heimpartie gegen den Frankfurter HC sind noch nicht endgültig terminiert und werden vermutlich nicht an den geplanten Wochenenden ausgetragen.

Wir liegen voll im Plan und werden die nächsten beiden Wochen nutzen, um weiter an den Abläufen und dem Feinschliff zu arbeiten.“Ronald Frank, Trainer TSG Wismar

 



Martin Nowack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist