Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Zetor Benz krönt Saison mit Sieg beim Meister

Zetor Benz krönt Saison mit Sieg beim Meister

SG-Team gewinnt in Brüel mit 6:2

Wismar Am letzten Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga ist auch die Frage nach dem zweiten Absteiger geklärt worden. Der Gostorfer SV konnte seine Minimalchance daheim beim 2:2 gegen Stieten nicht mehr nutzen und muss nun zusammen mit dem SKV Bobitz den bitteren Weg in die Kreisliga antreten. Unterm Strich hätte für die Rieckhoff- Elf selbst ein Sieg nicht mehr gereicht, da gleichzeitig ihr härtester Konkurrent Neumühle II daheim gegen Testorf/Upahl (5:2) nichts mehr anbrennen ließ. Für negative Schlagzeilen sorgt beim Saisonfinale indes der Selmsdorfer SV, der zum Derby beim SV Klütz wegen personeller Probleme keine spielfähige Mannschaft stellen konnte und nicht anreiste. Die Torjägerkrone holte sich der Benzer Denny Schreiber mit 24 Treffern. Es folgen: Rico Bohm (Benz), Sirko Brauer (Stieten), Marvin- Pascal Stern (Selmsdorf, alle 22), sowie Hannes Pöhle (Brüel, 18) und Kristian Kindler (SHW,15).

Brüeler SV – SG Zetor Benz 2:6

Zum Saisonausklang stand noch das Kräftemessen der beiden Landesklassen- Aufsteiger im Mittelpunkt des Geschehens. In einem sehr intensiv geführten Spiel vor 130 Zuschauer überraschten die Zetor-Kicker mit einer starken Anfangsphase, zeigten dabei eine maximale Chancenauswertung.

PSV Wismar – SV Dalberg 6:0

Im letzten Saisonspiel gab sich die PSV-Reserve auf heimischen Gelände keine Blöße mehr und fertigte den Tabellennachbarn nach einer spielerisch überzeugenden Leistung am Ende noch recht deutlich mit 6:0 ab.

SKV Bobitz – SH Wismar 0:5

Der SKV wollte sich zwar erhobenen Hauptes aus der Kreisoberliga verabschieden, doch unterm Strich sprang nach einer recht biederen Vorstellung eine deutliche Heimniederlage heraus.

Rehnaer SV – Neuburger SV 2:1

Die personell arg gebeutelten Neuburger, die mit nur zehn Akteuren beim Tabellenvierten anreisten und das Spiel nach einem verletzungsbedingten Ausfall zu neunt beendeten, konnten bis zum Schlusspfiff hinein die Partie mit einer starken Gegenwehr völlig offen gestalten.

Gostorfer SV – SG Groß Stieten 2:2

Der GSV konnte seine Minimalchance auf den Klassenerhalt nicht mehr nutzen und kam unterm Strich über ein leistungsgerechtes Remis nicht hinaus. Die Gäste, die nach personellen Ausfällen auf eine Anzahl von Spielern aus dem Reserveteam zurückgreifen mussten, hatten vor allem im ersten Abschnitt ihre besten Szenen. Das Team wurde kalt erwischt, konnte im Nachgang zwar seine guten Chancen durch Binder, Gülzer und Gerath nicht nutzen, wurde aber letztendlich kurz vor dem Seitenwechsel noch mit der Führung belohnt.

Reinhard Wulf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auch „Köpfchen“ ist gefragt, wenn der GFC am Sonntag gegen den Förderkader spielt.

Kann der GFC noch Schwerin abfangen? / Bleibt Görmin Tabellenführer? / Wer steigt aus der Landesklasse ab?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.