Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ziel: Einstelliger Tabellenplatz

Ziel: Einstelliger Tabellenplatz

Der FC Anker Wismar startet am 6. August in die neue Oberliga-Saison

Voriger Artikel
FC Anker peilt einstelligen Tabellenplatz an
Nächster Artikel
FC Anker legt mit einem Heimspiel los

Ich denke, bisher haben sich alle Jungs ins Zeug gelegt.“Christiano Dinalo Adigo, Trainer des FC Anker Wismar

Wismar Für den Fußball-Oberligisten FC Anker Wismar ist die Zeit der Vorbereitung und Testspiele vorbei. Am 6. August startet das Team von Trainer Christiano Dinalo Adigo in die neue Oberliga-Saison 2016/2017. Die OSTSEE-ZEITUNG sprach mit dem Trainer über die Vorbereitung, aber auch über die Ziele, die das Team anvisiert.

Sind Sie mit der Vorbereitung auf die neue Saison zufrieden?

Christiano Dinalo Adigo: Ja! Wir haben zwar ein paar Verletzte, aber ich denke, dass wir bisher mit der Vorbereitung zufrieden sein können.

Wer ist denn verletzt?

Adigo: Ivanir Pais Rodrigues hat Probleme mit dem rechten Knie. Wie lange er ausfällt, steht heute noch in den Sternen. Einige andere Spieler haben kleine Blessuren, die nicht erwähnenswert sind. Doch der Ausfall von Rodrigues hat uns schon hart getroffen, zumal er in den Testspielen super drauf war.

Haben Sie auf seiner Position Alternativen?

Adigo: Na klar, haben wir. Sonst würden wir uns ja aufgeben, obwohl die Saison noch gar nicht begonnen hat. Details möchte ich im Vorfeld aber nicht verraten.

Wie viele neue Spieler hat der FC Anker verpflichtet?

Adigo: Insgesamt acht neue Spieler konnten wir bisher für uns gewinnen, die auch, so hoffe ich, vom Charakter her zum Team passen. Darauf lege ich besonderen Wert. Denn Fußball ist eine Mannschaftssportart. Da muss ein Rädchen ins andere greifen.

Wer hat sich in der Vorbereitung besonders hervorgetan?

Adigo: Ich denke, bisher haben sich alle Jungs sehr gut ins Zeug gelegt. Sie alle haben den harten Konkurrenzkampf um die Startplätze angenommen und geben im Training wirklich das Beste, sodass es mir schon schwerfällt, heute elf Namen zu präsentieren.

Sind Sie mit den Leistungen, die während der Testspiele von Ihrer Mannschaft gezeigt wurden, zufrieden?

Adigo: Ja, ich bin zufrieden. Der eingeschlagene Weg ist richtig. Alle haben gezeigt, dass sie zurecht in der Oberliga spielen. Unsere Fans können sich auf schöne und spannende Spiele freuen.

Welche Zielstellung hat sich der FC Anker für die neue Saison in der Oberliga gestellt?

Adigo: Trotz des großen Umbruchs bei uns im Team peilen wir einen einstelligen Tabellenplatz an. Im Landespokal möchten wir gerne das Finale erreichen. Diese Ziele sind zwar sehr hart, aber wir streben nach wie vor an, unseren Fans in Wismar einen attraktiven Angriffsfußball zu bieten. Wir hoffen, dass wir in dieser Saison auch noch mehr Zuschauer ins Stadion locken können. Denn wir haben eine sehr junge Mannschaft, die unbedingt die Unterstützung der Zuschauer auf den Rängen als zwölften Mann benötigt.

Wer sind für Sie in der neuen Saison die Favoriten in der Oberliga Nordost?

Adigo: Ich denke, die Liga ist noch ausgeglichener als in der vergangenen Saison. Es sind qualitativ sehr starke Aufsteiger hinzugekommen, die sich auch mit namhaften Spielern verstärkt haben. So wechselte zum Beispiel Torsten Mattuschka von Energie Cottbus zur VSG Altglienicke. Ebenso Björn Brunnemann, der auch schon beim FC Hansa Rostock gespielt hat. Aber dennoch sind für mich Tennis Borussia Berlin, Lichtenberg 47 und Hertha 03 Zehlendorf Berlin die Favoriten auf die Meisterschaft, die den Aufstieg in die Regionalliga anpeilen.

Was trauen Sie dem Aufsteiger FC Mecklenburg Schwerin zu?

Adigo: Der FC Mecklenburg Schwerin hat eine starke und eingespielte Mannschaft. Dem Team traue ich einiges zu. So werden die Spiele gegen die Schweriner hart umkämpfte Derbys werden. Ich denke, dass diese Partien sehr viele Zuschauer anlocken werden.

Interview von Peter Preuß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trainer Axel Rietentiet (hinten rechts) mit den Neuzugängen Niklas Tille, Maurice Eusterfeldhaus, Ricardo Radina, Kennet Kostmann, Leon Dippert (hintere Reihe von links), Joaquim Makangu Rafael, Eric Birkholz, Fabian Istefo, Maximilian Marquardt (vorn von links).

OZ-Interview mit Axel Rietentiet, Trainer des FC Schönberg – Sonntag Saisonstart gegen den Berliner AK

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: lokalredaktion.wismar@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.