Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Stadt und Verein streiten um Stuhlmiete
Mecklenburg Wismar Stadt und Verein streiten um Stuhlmiete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 25.06.2014
Ines Raum vom Aufbauverein St. Georgen und Carl Christian Wahrmann, der Vorsitzender des Förderkreises St. Georgen zu Wismar war, mit Stühlen für Veranstaltungen in der Kirche. Quelle: Norbert Wiaterek
Anzeige
Wismar

Mitglieder des Aufbauvereins St. Georgen sind sauer auf die Hansestadt Wismar. Denn obwohl sie in den vergangenen Jahren 42 000 Euro für 420 Sitzgelegenheiten in der Kirche gespendet hatten, sollen sie nun bei Veranstaltungen trotzdem Miete für Stühle zahlen, pro Vierbeiner 77 Cent.

Außerdem soll der Verein für die Nutzung der Bühne, sie kann bis zu 100 Quadratmeter groß sein, blechen: 9,92 Euro je Quadratmeter. „Rechtlich können wir nicht verlangen, von den Mietzahlungen befreit zu werden. Aber moralisch", sagt die Vereinsvorsitzende Ines Raum.

„Ich bin leider auch nicht ganz frei, auf solche Einnahmen verzichten zu können“, betont Bürgermeister Thomas Beyer (SPD). „Dann klopfen mir wieder andere auf die Finger.“


Lesen Sie hier den ganzen Text: Stadt und Verein streiten um Stuhlmiete in St. Georgen



Sven Asmus

FDP und Grüne bilden, wie die OZ berichtete, in der neuen Legislaturperiode eine Fraktion in der Bürgerschaft.

25.06.2014

Das traditionelle Burgfest wird am Sonnabend, dem 28. Juni, ab 11 Uhr auf dem Thingplatz in Neuburg gefeiert. Auch in diesem Jahr erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches Programm.

25.06.2014

Ich künn dat gor nich glöben, dat uns oll Fründ Uli nich miehr mit uns up de Ierd is. Dat künn enfach nich angahn — so perdang wiehr hei wech.

25.06.2014
Anzeige