Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Starke Aquarelle im Stadtarchiv
Mecklenburg Wismar Starke Aquarelle im Stadtarchiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 14.02.2018
Wismar

Es muss verschneit und eisig gewesen sein, als die Künstlerin Asya Kommirovna Krizhanovskaya 2016 in Wismar war. Das Ergebnis sind unglaublich starke Aquarelle – der Hafen, die Straßen, die typischen und untypischen Touristenperspektiven. Als hochwertige Fotokopien sind die Bilder nun nach Wismar gekommen und als Ausstellung „Wismar im Aquarell“

Die Ausstellung im Stadtarchiv nennt sich „Wismar im Aquarell“. Quelle: Foto: Nicole Hollatz

noch bis zum 5. April im Wismarer Stadtarchiv zu sehen.

Die Künstlerin wurde 1963 in der Ukraine geboren und studierte in Moskau an der staatlichen pädagogischen Hochschule. Als 20-Jährige portraitierte sie zahlreiche russische Künstler, Schriftsteller, Schauspieler und Musiker in Öl, bevor sie sich der Aquarellmalerei widmete. Russische und ukrainische Stadtbilder hat sie geschaffen. 2016 entstand der Zyklus der deutschen Städte. 2010 wurden Werke von ihr im Museum moderner russischer Kunst in New York gezeigt.

Die Wismarer Bilder sind zu den Öffnungszeiten des Archivs zu sehen, dienstags und mittwochs von 9 bis 15.30 Uhr, donnerstags bis 17.30 Uhr. Der Besuchereingang des Stadtarchivs ist hinter der Tordurchfahrt Gerberstraße 9a.

Nicole Hollatz

Einmal im Monat werden verschiedene Tiere vom Lottihof in Seefeld vorgestellt

14.02.2018

Die Gemeinde Bad Kleinen möchte zusätzliches Geld (19 500 Euro) in ihre Kita stecken. Darüber beraten die Mitglieder des Finanzausschusses im öffentlichen Teil ihrer nächsten Sitzung.

14.02.2018

Es bleibt beim Schilderwald zu Wahlkampfzeiten in Wismar. Ein Antrag der Fraktion FDP/Grüne auf „Beschränkung der Wahlsichtwerbung“ fand im Bauausschuss keine Mehrheit ...

14.02.2018