Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Statisten für die Oper „Tosca“ gesucht
Mecklenburg Wismar Statisten für die Oper „Tosca“ gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:08 09.05.2018
Musiker des Staatstheaters (v. l.): Murat Coskun, Burcu Karadag, Muhttlin Kemal Temel. Quelle: Foto: Mecklenburgisches Staatstheater
Schwerin/Wismar

Wismarer, Neuklosteraner und Bad Kleiner aufgepasst! Wer schon immer mal auf einer Bühne stehen wollten – für Puccinis großen Opernklassiker „Tosca“ bei den Schlossfestspielen Schwerin braucht das Mecklenburgische Staatstheater Verstärkung für die Statisterie. Gesucht werden junge Männer zwischen 18 und 30 Jahren, die als Soldaten, Gefangene und Kirchendiener auftreten.

Probenstart ist bereits Mitte Mai, zunächst auf der Probebühne, später auf dem Alten Garten. Die Statisten werden zunächst ca. zwei- bis dreimal pro Woche abends ab 18.00 Uhr zum Einsatz kommen.

Samstags sind auch Vormittagsproben möglich. Die Premiere von „Tosca“ findet am Freitag, 22. Juni, um 20.30 Uhr auf dem Alten Garten statt.

Insgesamt gibt es 19 Vorstellungen – die letzte wird am 28. Juli zu erleben sein. Das Mecklenburgische Staatstheater zahlt eine Aufwandsentschädigung für die Statistentätigkeit. Das Statistencasting findet am Montag, dem 14. Mai, um 17.00 Uhr auf der Probebühne 4 des Mecklenburgischen Staatstheaters in Schwerin Görries, Handelsstraße 6a, statt. Interessenten werden gebeten, sich vor dem Casting bei der Leiterin der Statisterie, Hannelies Höchel per Mail unter hoechel@mecklenburgisches- staatstheater.de oder telefonisch unter 0385/53 00118 anzumelden.

OZ

Mehr zum Thema

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018

Reinhard Meyer, Chef der Staatskanzlei, plädiert für ein Strukturgesetz und mehr Nutzeffekte für Gäste. Firmen sollten sich intensiver um Fachkräfte kümmern.

08.05.2018

Aida-Chef Felix Eichhorn setzt auch in Zukunft auf Rostock – als Hauptsitz der Reederei und als Hafen für die Schiffe. Aber: Stadt und Land müssten sich bewegen.

08.05.2018

Unternehmen aus Waren will an der Bahn Freiflächenanlage bauen

09.05.2018

Gemeindevertreter stimmen Verkauf an Flemming Finanzgruppe aus Wismar zu

09.05.2018

Profiboxer und Amateure steigen gemeinsam in den Ring / Lokalmatador Niels Schmidt auf dem Weg zu einem Titelkampf / Auch David Wilken dabei

09.05.2018