Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Storch Heinar“ bei Projekt in der Goethe-Schule
Mecklenburg Wismar „Storch Heinar“ bei Projekt in der Goethe-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.09.2016

Gemeinsam mit dem Projektpaten „Storch Heinar“ veranstaltet die Mecklenburger AnStiftung am morgigen Freitag an der Integrierten Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“ in Wismar ihr Projekt „WarmUp! – Jugendkultur für Demokratie“. Für die Klassen acht bis zehn werden Workshops zum Thema „Rechtsextreme Jugend- und Subkultur“ und anschließend ein kleines Abschlussfest angeboten. „Wir wollen junge Menschen über die wirklichen Motive und scheinbaren Verlockungen rechtsextremer Subkultur aufklären und gleichzeitig einladen, über den Tag hinaus aktiv für ein fröhliches und vor allem friedliches Miteinander einzutreten“, sagt Dr. Wolf Schmidt, Vorsitzender des Stiftungsrates der Mecklenburger AnStiftung.

„WarmUp!“ sei „keine Eintagsfliege an einer Schule“, sondern als langfristige Zusammenarbeit mit einer wachsenden Zahl von Schulen in allen Landesteilen konzipiert, so Koordinator Jacob Przemus. Seit vier Jahren läuft das Projekt an neun Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. „Interessierte Schulen können sich gerne bei uns melden“, fügt Przemus hinzu. Als Schirmherr des Projektes wird die Satirefigur „Storch Heinar“ in Wismar mit der Kapelle „Storchkraft“ musizieren und allen Schülern ihr eigenes „Botschafter für die Demokratie“-Shirt überreichen.

OZ

Wat ganz Besonneres heff ik in de letzten Dag in de OZ fun’n. Herbststart wier an ditten Dag dat Thema. Dortau gehürte een Bild mit twei lütt Dierns ut Bad Doberan.

29.09.2016

Der Christliche Hilfsverein Wismar (CHW) engagiert sich auch in diesem Jahr für Kinder in Albanien. „Liebe, die ankommt“ lautet das Motto der Vereinsarbeit.

29.09.2016

Beim Jubiläum der Großen Stadtschule erklingt erstmals der für 17300 Euro sanierte Steinway-Flügel

29.09.2016
Anzeige