Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Streit um Abgabe für Fremdenverkehr

Kirchdorf Streit um Abgabe für Fremdenverkehr

Die Einführung einer Fremdenverkehrsabgabe sorgt auf der Insel Poel für Streit. Bürgermeisterin Gabriele Richter (parteilos) pocht auf die Kommunalverfassung und den Standpunkt, dass die Kosten für touristische Maßnahmen angemessen verteilt werden müssen.

Kirchdorf. Demnach sollen künftig all jene mit Beiträgen zur Gemeinschaft beitragen, die vom Tourismus profitieren.

Eine Satzung zur Fremdenverkehrsabgabe liegt vor. Finanzausschuss und Arbeitsgruppe haben sie längst empfohlen. Dennoch gibt es weiter Gegenwind. Die nächste Gemeindevertretersitzung entscheidet.

Lesen Sie mehr dazu in der Donnerstagsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG (Wismarer Zeitung).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kirchdorf
Eine Arbeitsgruppe hat beraten und empfiehlt die Satzung.“Markus Frick

Hickhack um die Einführung einer Fremdenverkehrsabgabe in der Gemeinde Ostseebad Insel Poel. Bereits in einer öffentlichen Sitzung Ende Januar hatten fünf Gemeindevertreter gegen die Beschlussvorlage einer Satzung zur Erhebung dieser zusätzlichen Abgabe gestimmt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist