Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Studenten zeigen Entwürfe zum Schlossberg

Gadebusch/Wismar Studenten zeigen Entwürfe zum Schlossberg

Zwölf Architektur-Studenten der Hochschule Wismar zeigen nach einem Semester intensiver Arbeit unter dem Titel „Reaktivierung des Schlossbergareals in Gadebusch“ ...

Gadebusch/Wismar. Zwölf Architektur-Studenten der Hochschule Wismar zeigen nach einem Semester intensiver Arbeit unter dem Titel „Reaktivierung des Schlossbergareals in Gadebusch“ ihre Entwürfe und Ergebnisse im Foyer des Rathauses Gadebusch. Die Arbeiten sind bis 15. November zu sehen.

Der Schlossberg war im Wintersemester 2015/2016 als ein Schwerpunktthema für die Entwicklung der rund 5500 Einwohner zählenden Kleinstadt herausgearbeitet worden. Bereits im April wurden die Konzepte des städtebaulichen Entwurfs in Gadebusch präsentiert. Nun folgt der zweite Teil der Ausstellung mit Gebäudeentwürfen zum Schlossberg aufbauend auf den Ergebnissen der städtebaulichen Entwicklungsstrategien. Sechs Bachelor-Studenten entwickelten Konzepte für die Sanierung und Umnutzung der denkmalgeschützten Aula aus den 60er-Jahren, sechs Master-Studenten beschäftigten sich intensiv mit dem ebenfalls unter Denkmalschutz stehenden Renaissanceschloss. Die vielfältigen Nutzungs- und Gebäudekonzepte entsprechen den ermittelten Bedarfen für die Entwicklung des Ortes und resultieren aus den herausgearbeiteten Leitbildern für Gadebusch, die nun auch öffentlich zur Diskussion gestellt werden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reddelich
Archivfoto: Die Kita in Reddelich soll im Gewerbegebiet neu gebaut werden. Das Haus an der Alten Dorfstraße ist als Wohnhaus gebaut worden und wurde zur Kita umfunktioniert.

Als Standort ist das Gewerbegebiet in Reddelich (Landkreis Rostock) vorgesehen.

mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist