Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Suche nach Vermisstem fortgesetzt

Neukloster/ Suche nach Vermisstem fortgesetzt

Hamburger Familie geht von Todesfall aus

Neukloster/. Hamburg. Auch gestern wurde die Suche nach dem seit letztem Sonnabend vermissten Stehpaddler aus Hamburg (die OZ berichtete) fortgesetzt. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neukloster auf dem Neuklostersee unterwegs, um den vermutlich verunglückten Mann zu bergen.

Der 50-jährige Hamburger war bei Sturm auf den See hinausgefahren. Eine Zeugin hatte angegeben, der Urlauber sei plötzlich vom Brett ins Wasser gefallen und verschwunden. Helfer hatten bei Windböen bis Stärke neun nur noch Paddel und Brett bergen können.

Wie das Hamburger Abendblatt (Donnerstag-Ausgabe) berichtet, gehen die Angehörigen des vermissten Hamburger Stand-up-Paddlers inzwischen von einem Todesfall aus. Familie, Freunde und Kollegen des Marketing-Managers hätten kaum noch Hoffnung auf ein Lebenszeichen, ließen die Angehörigen erklären. Das Schlimmste für die Familie sei die Tatsache, dass der Vermisste noch immer nicht gefunden wurde.

Der Hamburger war dem Bericht zufolge mit seiner Lebensgefährtin zur Erholung an den Neuklostersee gereist. Der dreifache Familienvater sei beruflich bei einem großen Unternehmen in Hamburg erfolgreich gewesen. Neben dem Stehpaddeln gilt seine zweite große Leidenschaft der Malerei. Erst vor wenigen Wochen hatte er am Flughafen Hamburg eigene Werke ausgestellt.

hoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hintergrund
Eine Anhängerin des „Ja“-Lagers in Ankara.

Eine knappe Mehrheit der Türken hat in dem Referendum am Sonntag für die Einführung eines Präsidialsystems gestimmt. Kritiker warnen vor allem vor der Gefahr einer Ein-Mann-Herrschaft.

mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist