Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
TSG-Fans erwarten Kampfbereitschaft

TSG-Fans erwarten Kampfbereitschaft

Zum Beitrag „Krisenstimmung bei den TSG-Frauen“ (OZ vom 21. Februar): Wird die jahrzehntelange Tradition des Frauenhandballs in Wismar jetzt zu Grabe getragen?

Zum Beitrag „Krisenstimmung bei den TSG-Frauen“ (OZ vom 21. Februar): Wird die jahrzehntelange Tradition des Frauenhandballs in Wismar jetzt zu Grabe getragen? Ist man sich in Teilen der Mannschaft überhaupt der Verantwortung gegenüber der Stadt und seinen überaus vielen Fans bewusst? Die kritischen Anmerkungen in der OZ zu den kläglichen und schon beschämenden Auftritten der Mannschaft treffen auch voll unsere Wahrnehmungen. Die Chemie innerhalb der Mannschaft scheint absolut nicht zu stimmen. Es fehlen jegliche Leistungsbereitschaft, eine gesunde Aggressivität sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Verantwortung wird oft von Spielerin zu Spielerin delegiert. Mannschaften aus kleineren Orten und Gemeinden mit zum Teil nur durchschnittlich 100 bis 150 Zuschauern treten viel selbstbewusster, kämpferischer und mit einem unbändigen Siegeswillen auf. Selbst Heidmark als schon längst feststehender Absteiger hat uns in Wismar eine diesbezügliche Lehrstunde erteilt. Der Frauenhandball in Wismar und seine überaus große Fangemeinde hat deutschlandweit schon immer eine beachtenswerte Anerkennung gefunden. Das darf nicht in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Wir erwarten für die restlichen Spiele bedingungslose Kampfbereitschaft. E. Wilde, Wismar

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Die Witeno GmbH mit Wolfgang Blank an der Spitze fördert Jungunternehmer - mit Erfolg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist