Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Technische Wissenschaftler als Namensgeber für Straßen

Wismar Technische Wissenschaftler als Namensgeber für Straßen

Der Bauausschuss der Wismarer Bürgerschaft hat Planstraßen im Wohn- und Mischgebiet an der Lübschen Burg Ost neue Adressen gegeben. Pate stand dafür das Phantechnikum.

Voriger Artikel
Kreistag beschließt über Leitbild
Nächster Artikel
Helfer gesucht für Albanientransporter

Im Phantechnikum steht eine große Dampfmaschine. Ernst Alban, nach dem eine Straße in Wismar benannt werden soll, betrieb die erste Dampfmaschinenfabrik in Mecklenburg.

Quelle: Norbert Wiaterek

Wismar. Der Wismarer Bauausschuss hat entschieden: Die Straßen im neuen Wohngebiet Lübsche Burg Ost sollen Zum Festplatz, Alexander-Behm-, Nicolaus-Dierling- und Ernst-Alban-Straße heißen. Für drei Wissenschaftler als Namensgeber hat sich der Ausschuss aufgrund der Nähe zum Technischen Landesmuseum entschieden.

„Alle drei haben in Mecklenburg-Vorpommern gewirkt und ihre Arbeiten sind im Phantechnikum zu sehen“, begründete Bauamtsleiterin Nadine Domschat-Jahnke die Vorschläge. Das letzte Wort hat die Bürgerschaft Ende Mai.

Sylvia Kartheuser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Innenminister Lorenz Caffier zieht als Spitzenkandidat der CDU in den Landtagswahlkampf und will Ministerpräsident werden. Fotos (2): Ove Arscholl

Es bleibt dabei: Rostock muss jährlich zehn Millionen Euro Schulden abbauen, sagt der Innenminister im OZ-Interview / Zur Wahl setzt der Landesvorsitzende auf Geschlossenheit in Rostocker CDU

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist