Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Tierische Motive gesucht! OZ-Leser gehen auf Fotosafari
Mecklenburg Wismar Tierische Motive gesucht! OZ-Leser gehen auf Fotosafari
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 04.06.2016
Besonders farbenprächtig sind die Federn des Pfaus. In den nächsten Wochen verlieren die Vögel allerdings ihre Federn, mit denen sie bei den Weibchen Eindruck schinden wollen. Quelle: Fotos: Vanessa Kopp (5), Hans-Joachim Zeigert (1)
Wismar

Kamera? Aufgeladen. Viel Platz auf der Speicherkarte? Wird eingeräumt. Safarihelm? Kann mit, muss aber nicht. Am nächsten Wochenende, 11. und 12. Juni, lädt der Tierpark Wismar gemeinsam mit der OSTSEE-ZEITUNG zur Fotosafari ein. Alle Hobbyfotografen und Tierfreunde werden dazu aufgerufen, im Köppernitztal auf Motiv-Pirsch zu gehen. „Die Idee für diese Aktion hatten wir bereits im vergangenen Jahr“, erklärt Marina Welsch, Tierpark-Mitarbeiterin. „Anlass dafür war, dass wir die Außenwirkung unserer Parks verbessern wollen.“

Am kommenden Wochenende stehen die Bewohner des Wismarer Tierparks Modell / Ein Jury wählt die besten Schnappschüsse aus / Top drei gewinnt Preise

Zahlreiche tierische Models stellen sich den Besuchern in Pose – zumindest mit etwas Geduld. „Beliebt bei unseren Gästen sind vor allem die Kattas, die Präriehunde und die Nasenbären“, so die Beobachtung von Marina Welsch. „Aber wir Mitarbeiter finden natürlich alle unsere ,Kinder’ schön.“ Ein tolles Motiv seien derzeit die jungen Ziegen und Schafe. „Sie sind noch klein genug, um durch den Zaun hindurchzukommen“, erklärt sie. „Deshalb springen sie gern auf der Wiese bei den Präriehunden herum.“ Ebenfalls immer wieder eindrucksvoll vor der Linse: die farbenprächtigen Pfauen. „Nicht mehr lange, dann werden die Vögel ihre schönen Federn für dieses Jahr verlieren“, erklärt die Tierpark-Sprecherin.

Marina Welsch fotografiert selbst gern im Tierpark und hat deshalb einige Tipps für die Safarigäste: „Für schöne Tierfotos braucht man Geduld!“ Zudem eignen sich Tageszeiten, in denen es im Park noch nicht so voll ist. „Morgens, zur Mittagszeit, wenn viele Besucher essen sind, oder abends ab 16 Uhr“, so ihr Ratschlag. „Derzeit ist unser Park zwar gut besucht, aber die Hauptsaison hat noch nicht begonnen. Also gibt es auf jeden Fall noch Möglichkeiten für Freiräume.“

Schwierige Fotomotive sind natürlich die Tiere, die sich viel bewegen. „Die Kattas wuseln beispielsweise viel umher. Da ist es nicht einfach, ein gutes Foto zu knipsen“, meint Marina Welsch.

Einfacher sei es da bei den Luchsen oder Wisenten. „Die Luchse sind nun mal Katzen. Sie dösen tagsüber gern in der Sonne.“

Was ein gutes Tierfoto für Marina Welsch ausmacht? „Lebendigkeit!“, antwortet sie. Ein schlafendes Tier strahle zwar Ruhe aus, reiße sie allerdings nicht vom Hocker. „Ideal wäre natürlich der Kontakt zwischen Tier und Mensch. Ein Bild mit Bewegung und Aktion.“

Eine Besonderheit gibt es für die Teilnehmer der Fotosafari: Die neue Alpaka-Anlage wird für die Besucher geöffnet. „Bisher ist der Zutritt noch nicht möglich, da wir die Tiere langsam an den Kontakt mit den Menschen gewöhnen wollen“, sagt Marina Welsch. „Außerdem haben wir derzeit sehr viel tierischen Nachwuchs, der sich natürlich auch immer eignet für süße Tierfotos.“ Na dann: Kamera frei!

Informationen

Die Fotosafari findet am kommenden Wochenende, 11. und 12. Juni, im Wismarer Tierpark statt. Der Park ist an beiden Tagen von 9 bis 18 Uhr offen.

Mitmachen kann jeder! Dazu einfach das schönste Tierfoto hochladen unter www.ostsee-zeitung.de/wismar.

Unbedingt Adresse und Kontaktdaten mitangeben. Alle, die ein Foto einsenden, bekommen eine Freikarte für den Tierpark (Saison 2017) zugesandt.

Eine Jury wählt die besten drei Bilder aus. Der Hauptpreis ist ein Fahrrad (Wert von 300 Euro). Die weiteren Gewinne: Ein Gutschein von Foto Manthey in Wismar (80 Euro), Gutschein für das OZ-Service-Center (50 Euro). Zudem werden fünf Jahreskarten für den Tierpark (Saison 2017) vergeben.

• Internet: www.tierpark-wismar.de

Vanessa Kopp

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der A 20-Baustelle bei Wismar hat die Polizei am Donnerstagnachmittag 156 Fahrer erwischt, die zu schnell unterwegs waren.

04.06.2016

Im Kletterpark Boltenhagen gibt es ein neues Element: den Tarzansprung / Er befindet sich in zehn Meter Höhe

04.06.2016

Mehrere Kisten mit den Aufschriften „LKA-MV“ und „KTU“ haben am Donnerstag gegen 23 Uhr in Wismar-Wendorf für Aufregung gesorgt.

04.06.2016