Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Tierschützer wirbt um Akzeptanz für Wölfe
Mecklenburg Wismar Tierschützer wirbt um Akzeptanz für Wölfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 14.03.2016
Jörg Piehl (64) aus Wismar setzt sich für den Schutz freilebender Wölfe ein. Quelle: Norbert Wiaterek
Anzeige
Wismar

Legenden und Vorurteile über Wölfe halten sich hartnäckig. Jörg Piehl kann die Ängste und Vorurteile nicht verstehen. Die Tiere, die wieder durch Deutschland streifen, „sind intelligent, sozial und unverzichtbar für das ökologische Gleichgewicht“, betont der Wismarer.

Der 64-Jährige setzt sich mit weiteren Tierschützern dafür ein, dass die Wolfspopulation wachsen und sich in einer für sie sicheren Umgebung ausbreiten kann. „Der Wolf ist kein Kuscheltier, aber auch kein Bösewicht“, erklärt Piehl.

Dem stimmen die Jäger zu. „Wir müssen darüber reden und akzeptieren, dass diese Raubtiere durchaus eine Gefahr sein können. Dann finden wir auch einen Weg, wie wir in der Zukunft mit ihnen leben können“, ist Ulf-Peter Schwarz, Sprecher des Kreisjagdverbandes, sicher.

Von Kartheuser, Sylvia

Den Kurt- von-Fritz-Preis 2015 hat die Jury der Friedrich-Ebert-Stiftung bei einer Festveranstaltung auf dem Campus der Hochschule Wismar vergeben.

14.03.2016

Hungrige Gesellen, die Mädchen mit roten Kappen und einsame Geißlein zum Fressen gerne haben. Zähnefletschende Bestien auf der Suche nach frischem Fleisch.

14.03.2016

Nach einer Verfolgung haben Beamte des Autobahnpolizeireviers Metelsdorf am Sonntag einen VW Golf gestoppt. Der Wagen war ihnen gegen 0.45 Uhr auf der Bundesstraße 105 in Gägelow aufgefallen.

14.03.2016
Anzeige