Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Trauergäste spenden für soziale Arbeit

Wismar Trauergäste spenden für soziale Arbeit

Geld statt Blumen war der Wunsch von Anne-Katrin Lüders

Voriger Artikel
Fast 30 000 Euro für Vereine und Projekte
Nächster Artikel
Innerdeutsche Wirtschaftsschau

Anne-Katrin Lüders arbeitete in der Suchtberatung.

Quelle: privat

Wismar. Seifenblasen für die Mama – Frederik und Richard Lüders haben ihren Vater begleitet ins „Tu Hus“, ein Wohnheim für Suchtkranke. Vor vier Wochen hat die Familie Anne-Katrin Lüders nach schwerer Krankheit beerdigt. „Meine Frau wollte, dass die Leute spenden statt Blumen mitzubringen“, erzählt Markus Faber. Spenden für den Wismarer Posaunenchor und das „Tu Hus“.

 

OZ-Bild

Frederik (l.) und Richard Lüders haben gemeinsam mit ihrem Vater die Spenden ans „Tu Hus“ überbracht. In dem Wohnheim bereiten sich Suchtkranke auf ein Leben in den eigenen vier Wänden vor.

Quelle: nb

Die Einrichtung gehört zum Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg. „Ich hätte lieber Anne gehabt“, sagt Leiterin Manuela Eggert und blickt auf den Umschlag mit 1100 Euro. Gegenüber ist die Suchtberatungsstelle. Fast 20 Jahre lang arbeitete Anne-Katrin Lüders dort mit den Klienten. Sie seien mehr als nur Kolleginnen gewesen, hätten so viel gelacht gemeinsam, sich ausgetauscht über Privates. „Von dem Geld werden wir uns etwas Besonderes einfallen lassen.“ Markus Faber nickt. „Wenn Menschen mit dem Geld geholfen wird, ist das mehr wert als jede Blume, die nach einem Tag auf dem Grab vertrocknet“, sagt Faber. „Genau mit dieser Einstellung hat meine Frau gelebt.“ Und er hofft, dass das ein Anstoß ist für die Menschen, nun da die Weihnachtszeit bevorsteht, ihre Spende einmal zu überdenken. „Es muss ja nicht immer der Sportverein sein – die sozialen Probleme werden immer größer, aber die Gesellschaft zieht sich immer weiter raus.“

Nicole Buchmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.