Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Treffsicher: Schützenverein aus Wismar hat neue Majestäten

Wismar Treffsicher: Schützenverein aus Wismar hat neue Majestäten

Der Polier Dirk Gribnitz wird zum ersten Mal König / Marlies Düsing bekommt die Königskette zum vierten Mal / Beim Nachwuchs siegt Florian Düsing

Wismar. Der Wismarer Schützenverein Hanse 1990 hat neue Majestäten: Am Sonnabend erhielten Dirk Gribnitz (48) und Marlies Düsing (51), beide aus Wismar, auf dem Vereinsgelände an der Poeler Straße die Königsketten. Als Jungschützenkönig zeichnete Präsident Frank Beeckmann den Gymnasiasten Florian Düsing (17) aus Wismar aus.

Dirk Gribnitz, der als Tiefbau-Polier arbeitet, und Marlies Düsing, sie ist Systembetreuerin, hatten sich am Vorabend beim Königsschießen durchgesetzt. Die Herren hatten mit Vorderladern, die Damen mit einem Kleinkalibergewehr auf eine jeweils 50 Meter entfernte Scheibe geschossen. Für jeden gab es nur einen Schuss. Der Wettkampf der Kinder und Jugendlichen mit Luftgewehren fand bereits am 17.

Mai statt. „Um die Königswürde haben sich in diesem Jahr 22 Herren, von denen 17 die Scheibe trafen, sieben Damen und fünf Jugendliche gestritten“, bemerkte Frank Beeckmann.

Die Proklamation war wieder bunt und laut. Neben den Hanse-Schützen waren befreundete Schützenbrüder und -schwestern aus den Vereinen Brüel, Neukloster, Malchow, Rehna, Werther, Bad Oldesloe, Gadebusch und Wittenförden sowie von der Vereinigten Schützengesellschaft Wismar von 1824 dabei. Die Aktiven trugen schmucke Uniformen, auf denen Ehrenabzeichen und Orden glänzten. Während der Überreichung der Königskette durch die bisherige Königin Anja Rydau knallten mehrere Male Vorderlader. Außerdem spielte die Klasbachtaler Blasmusik aus Neukloster. Dirk Gribnitz, er ist zum ersten Mal Schützenkönig, und Marlies Düsing, die den Schießwettbewerb schon zum vierten Mal gewonnen hat, werden den 92 Mitglieder zählenden Schützenverein Hanse nun während der nächsten Monate bei verschiedenen Veranstaltungen vertreten.

Ebenfalls hervorragende Ergebnisse erzielten Klaus Wittkowski (67), der nun erster Ritter ist, und Fred Drechsler (74), der sich zweiter Ritter nennen darf. Erste Hofdame ist Anja Rydau (36), zweite Sabine Kijas (55). Beim Nachwuchs holte sich Eric Gehrmann (16) den Titel erster Knappe. Zweiter ist Matthias Schellhaase (17).

Bisher erlebten viele Schaulustige die Proklamation am Alten Hafen oder am Lohberg. „Leider fehlte uns in diesem Jahr die Marschkapelle für unseren Umzug“, erklärte der Vereinspräsident. „Ich bin aber sicher, dass das Spektakel im kommenden Jahr wieder an der Kaikante stattfindet und wir die Tradition fortsetzen.“

Zum 21. Schützenfest gehörten auch wieder ein Hindernisparcours, der mit einem Rasentraktor zu durchfahren war, mehrere Schießwettkämpfe mit Kleinkalibergewehren und ein Ball am Abend. Max Ennen animierte zum Bogenschießen. „Die Abteilung Bogensport im Schützenverein Hanse gibt es seit dem vergangenen Jahr. Das Interesse ist groß, weitere Mitstreiter sind willkommen“, so der 28-Jährige.

Norbert Wiaterek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.