Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Trickbetrug in Gägelow
Mecklenburg Wismar Trickbetrug in Gägelow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.10.2017

Unbekannte versuchen wieder, ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Insbesondere im Raum Nordwestmecklenburg und Schwerin geben die Anrufer vor, Polizisten zu sein. Um das zu untermauern, werden auf dem Display der Angerufenen eine Vorwahl und die 110 angezeigt. Die Masche ist als „Call-ID-Spoofing“ bekannt.

Einen solchen Anruf erhielt auch ein 75-jähriger Wismarer am Dienstag. Die Anruferin stellte sich als Mitarbeiterin der Polizeistation Gägelow vor. Sie gab vor, ein Notizbuch gefunden zu haben, in dem der Name des Mannes notiert worden sei. Sie wollte wissen, ob Wertsachen abhandengekommen seien. Dabei versuchte sie die Vermögensverhältnisse zu erfragen. Darauf fiel der Rentner jedoch nicht herein, sondern informierte die Polizei. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen versuchten Betruges aufgenommen.

Ein ähnlicher Fall ist erst vor zwei Wochen der Rostocker Polizei gemeldet worden. Eine 80-Jährige wurde von einer angeblichen Polizistin des Reviers Rostock-Reutershagen angerufen. Der Rentnerin wurde dann mitgeteilt, dass gegen sie ein Haftbefehl vorliege und gleich zwei Polizeibeamte vorbeikommen, um sie zu verhaften. Auch sie erkannte den Trick.

OZ

Mehr zum Thema
Grevesmühlen Das Vertriebenenlager Questin Heute: Familie Leipelt aus Tlutzen - „Den Hunger vergisst man nicht“

Im Sommer 1946 kam Familie Leipelt aus Tlutzen in das Lager nach Questin. Später wurden die drei Kinder, die Eltern und die Großmutter nach Tarnewitz umgesiedelt.

07.10.2017

Karl Bartos ist klassischer Musiker und hat 16 Jahre bei Kraftwerk gespielt. Dann stieg er aus. Jetzt hat er seine Autobiografie geschrieben.

10.10.2017

Wie leben heute die Indianer im Westen der USA? Touristen können das auf eigene Faust erkunden. Wer ein bisschen plant, verbindet touristische Höhepunkt wie Las Vegas und Grand Canyon mit einem Besuch bei Navajo, Hualapai und Hopi.

10.10.2017

„Die Altstadt weiterdenken – Gemeinsam Segel setzen“ lautet das Motto des 16. Altstadtforums, das heute Abend um 18 Uhr im Wismarer Zeughaus stattfindet.

12.10.2017

Sanierungsstau und Platzmangel erfordern erhebliche Investitionen

12.10.2017

Projekt des Hauptmann-Gymnasiums siegt beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten / Preisgeld: 250 Euro

12.10.2017
Anzeige