Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Tüffeln!
Mecklenburg Wismar Tüffeln!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.08.2016

Ik bün wohrhaftig keen Minsch, de för de Monarchie een Hart hätt. Eene gaude Sak möt ik zwors den „Ollen Fritz“ tau schrieben. Hei is dat wäsen, de in Düütschland gägen den Hunger vun dat „gemeine Volk“ den Tüffelanbu dörchsett hat. Dat hät denn ok dortau bidrägen, dat disses Nachtschattengewächs för uns Äten eene dörchut wäsentliche Rull spält. Sei is hütigendachs ümmer noch as „Sattmaker“ een probates Middel, wenn de Maag di inne Knei hängt. Aewer dat is man bloten de halve Wohrheit. Tüffeläten gifft dat in dusenderlei Taubereitungen, sei sünd vun keene Spieskort orrer Meddachstisch wech to denken. Du mötst man bloten een Kakbauk upslagen, dor warst gewohr, woväl Rezepte dat gifft. Gaud is dat, de Tüffeln sünd Vitaminspender, Mineralstoffgäber un gaude Eiweissdräger. Nah den 2. Weltkrieg hät een Sack Tüffeln dorför Sorch drägen, dat dat Oewerläben von hungriege Müler möchlich wäsen is. Tüffelschalen, Plinsen ahn Fett up de Hiertplatt braden, alln’s wären Middel, üm oewer de Runn to kamen. Wi hem dit Freujahr ok Tüffeln plant. Dorbi is mi de grote Bedüdung von Tüffeln för uns Äten bewusst worrn. Dorüm een dreifach Hoch dissen Nachtschattengewächs. Bi dat Schrieben aewer de Tüffeln „heff ik a Knast“ krägen. Adschüß, ik schmurgel mi furtsens een stäwiges Buernfrühstück mit orrig väl Speck un Zwiefeln.

Siegi

Die Radtour „Fit im Alter“, die im Mai nach Hornstorf führte, wurde so gut angenommen, dass der Seniorenbeirat der Hansestadt beschloss, die gleiche Fahrt noch einmal zu organisieren.

18.08.2016

Beide Frauen wurden nicht verletzt / Gast schlug den alkoholisierten Täter nieder

18.08.2016

In den Sommermonaten geben weniger Freiwillige ihren Lebenssaft / Genereller Rückgang im Landkreis Nordwestmecklenburg / Besonders junge Menschen fehlen

18.08.2016
Anzeige