Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Über 600 Kinder bei Bummi-Olympiade
Mecklenburg Wismar Über 600 Kinder bei Bummi-Olympiade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.05.2016
Bummi ist Namensgeber und Star bei der Olympiade. Der 18-jährige Gymnasiast Jan-Ole Haake schwitzte im Kostüm, machte das aber gerne für die Kinder. Quelle: Fotos: Heiko Hoffmann

Bei der 32. Bummi-Olympiade machten über 600 kleine Sportler aus 18 Kindertagesstätten im Kurt-Bürger-Stadion mit. „Ich freue mich, dass diese Veranstaltung seit über 30 Jahren so großen Zuspruch in den Kitas findet“, sagte gestern Sönke Hagel, Vorsitzender des KreisSportBundes (KSB). „Mit diesen Sportveranstaltungen werben wir schon bei den Kleinsten und ihren Eltern für ein regelmäßiges Sporttreiben in den Sportvereinen unseres Landkreises“.

Zur Galerie
Laufen, werfen, springen: KreisSportBund organisierte in Wismar an zwei Tagen ein tolles Mitmachangebot

Der Einladung des KSB folgten die Kitas Zwergenland, Emil Grünbär, Sonnenschein, Seebad Wendorf, Löwenzahn, Kitrala, Kindervilla, Kraksel, Plappersnut, Spielhaus, Brummkreisel, Neustadt, Evangelisches Kinderhaus, Wellenreiter, Kleine Seeräuber, Hanseatenhaus, die DRK-Kita, De lütten Plappersnuten aus Proseken und das Poeler Kükennest.

Zur Eröffnung begrüßten die Steppkes mit großem Jubel den „Bummi-Bär“, der sich ebenfalls sportlich betätigte und für leuchtende Kinderaugen sorgte. Mit dem Bummi-Lied und einer lustigen Bewegungsgeschichte wurde die Olympiade eröffnet. Im farbenfroh geschmückten Stadion absolvierten die Sportler bei strahlendem Sonnenschein die Disziplinen Weitsprung, Ballwurf und 30-Meter-Lauf.

In Bestform zeigte sich Theo Zywietz (Poeler Kükennest) beim Ballwurf mit einer Weite von 17,60 Metern! Die sechsjährige Lotte Wittig (Kita Neustadt) lief die 30 Meter in beachtlichen 5,94 Sekunden und ließ damit viele Jungen hinter sich. Eric Jahnke vom „Zwergenland“ landete bei 2,60 Meter in der Weitsprunggrube. Gewinner waren letztlich alle Jungen und Mädchen, denn im Vordergrund standen der Spaß und die Freude an der sportlichen Bewegung. „Das Sportfest mit Bummi hat mir heute Riesenspaß gemacht“, erzählte Gerda Hembus (6), die auch schon regelmäßig zum Handballtraining geht.

In den Pausen wurden viele Sportgeräte wie Riesenschaukel, Krabbelschlauch, Riesen-Loopi oder das Fußballtor begeistert angenommen. Am Versorgungsstand füllten die kleinen Sportler und Erzieherinnen den Kräftehaushalt wieder auf. Ein besonderes Ereignis war die Olympiade für Max Ahlert, er feierte seinen fünften Geburtstag und erhielt von Bummi ein Geschenk. „Für unsere Kinder ist es im Jahr das große sportliche Highlight, dem alle Kinder entgegenfiebern. Eine großartige Veranstaltung, die der KreisSportBund da auf die Beine stellt“, lobte Maik Spangenberg, Geschäftsführer der Kita Neustadt.

Für die Unterstützung geht ein Dank an alle Erzieher und die 30 ehrenamtlichen Kampfrichter von der DLRG, TSG, dem Mecklenburger SV, Polizei SV, FC Anker und Yachtclub. Die Stadionmitarbeiter hatten die Wettkampfstätten toll vorbereitet.

• Bildergalerie unter www.ostsee- zeitung.de

Bummi reist weiter

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Wismarer Kurt-Bürger-Stadion finden in den kommenden Wochen weitere Bummi-Olympiaden im Landkreis Nordwestmecklenburg statt.

Der KreisSportBund ist bei den Vorschulkindern: am 24. Mai in Gadebusch, am 7. Juni in Neukloster, am 10. Juni in Dorf Mecklenburg, am 14. Juni in Schönberg, am 15. Juni in Dalberg, am 21. Juni im Klützer Winkel, am 30. Juni in Neuburg, am 7. Juli in Grevesmühlen und am 8. Juli in Rehna.

Von Pia Morgenstern

Tau mien viertigsten Gebursdach, noch wiet tau DDR-Tieden, süll dat taun Ambrod mal ganz wat Besonners tau äten sien. Up de Jacht na gräun’ Aal landeten mien Schwesting un ik bi de Fischer in Redentin.

12.05.2016

Europäischer Aktionstag der Menschen mit Behinderung an der Hochschule in Wismar / Im Landkreis gibt es viele positive Beispiele, aber auch noch viel zu tun

12.05.2016

Start ist am Pfingstmontag in Dorf Mecklenburg mit Festgottesdienst, offenem Restauratoren-Atelier und Choralkonzert

12.05.2016
Anzeige