Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Über das Schicksal einer deutschen Volksgruppe
Mecklenburg Wismar Über das Schicksal einer deutschen Volksgruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 20.05.2016
Auf 24 Stellwänden werden Ausstellungsbesucher über das Schicksal der Russlanddeutschen informiert. Quelle: Haike Werfel
Anzeige
Wismar

Über Geschichte und Gegenwart der Russlanddeutschen informiert eine Ausstellung in der Gerichtslaube im Wismarer Rathaus. Fast 2,8 Millionen von ihnen haben seit 1950 aus der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten als Aussiedler und Spätaussiedler in der BRD Aufnahme gefunden. Woher kommen sie? Und warum kommen sie?

Schlagersängerin Helene Fischer ist wohl die bekannteste Vertreterin der deutschen Volksgruppe, deren Angehörige in der ehemaligen Sowjetunion als Deutsche und in Deutschland als Russen bezeichnet werden: die Russlanddeutschen.

Werfel, Haike

Mehr zum Thema

Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Mai 2016

16.05.2016

Wedeler Grafiker und Kartograf bereitet Sonderausstellung in der Schliemannstadt vor

18.05.2016

Professor, Ausnahme-Historiker, Brückenbauer: Fritz Stern war ein „nationaler Schatz“. Vor den Nazis in die USA geflohen, machte er dort Karriere und setzte sich doch lebenslang für Deutschland ein. Jetzt ist Stern im Alter von 90 Jahren gestorben.

19.05.2016

Anfang Mai war Romina Richter in Finofurt schwer mit dem Rad gestürzt. Ein Biker aus MV half der 13-Jährigen. Mutter Heike Richter, eine gebürtige Nordwestmecklenburgerin, suchte den „Schutzengel der Tochter“ bisher erfolglos über das Internet.

19.05.2016

Ein 55-Jähriger aus Nordwestmecklenburg wurde zu 14 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Er hatte Kinderpornos auf seinem Rechner, der Mann ist einschlägig vorbestraft.

20.05.2016

Die Kriminalpolizei ermittelt noch in mehreren Brandfällen aus der Region. So gibt es bislang immer noch keinen Hinweis darauf, wer die Scheune der Familie Lohmeyer ...

19.05.2016
Anzeige