Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
„Unser Leben ist schön verlaufen“

Wismar „Unser Leben ist schön verlaufen“

Christl und Adolf Goldack sind seit 60 Jahren verheiratet

Voriger Artikel
Rassetaubenzuchtverein feiert 90. Jubiläum
Nächster Artikel
Eine Reise ins Mittelalter

„Vor 60 Jahren hat es auch geregnet.“ Gestern hatten Christl (79) und Adolf Goldack (82) aus Wismar diamantene Hochzeit.

Quelle: Sylvia Kartheuser

Wismar. Christl und Adolf Goldack sind seit 60 Jahren verheiratet. Gestern hatte das Paar aus Wismar diamantene Hochzeit. Die 79-Jährige schaute aus dem Fenster. „Damals hat es auch geregnet, aber am Nachmittag wurde das Wetter besser“, erinnert sie sich. „Aber auf die Dauer unserer Ehe hatte das keinen Einfluss“, setzt ihr 82-jähriger Mann hinzu.

Kennengelernt hatten sich die Beiden in Golchen, damals ein Dorf, mittlerweile ein Ortsteil von Brüel im Kreis Ludwigslust-Parchim. „Wie das so ist auf dem Dorf, man kennt sich eben“, erzählt Christl Goldack. Adolf lächelt: „Außerdem wollte ich unbedingt ein Mädchen, dass im Schloss wohnt.“ In dem schlossähnlichen Gutshof lebte das in Pressburg, heute Bratislava, geborene junge Mädchen mit seinen Eltern und seinen fünf Geschwistern. „Meine Eltern waren aber schon vor dem Krieg nach Wismar und später nach Golchen gezogen“, berichtet Christl Goldack. Adolf stammt aus Ostpreußen. Seine Familie floh mit den zehn Kindern vor den Kriegswirren in die kleine Gemeinde.

Aus dem ersten Kennenlernen wurde mehr. Am 3. August 1956 folgte die Hochzeit. Rückblickend sagt Christl Goldack: „Es gab Höhen und Tiefen, aber im Grunde ist unser Leben doch schön verlaufen.“ Das junge Paar fand in Wismar Arbeit bei der Werft. Sie im optischen Büro, er in der Schlosserei. „Wir Büro-Frauen treffen uns immer noch alle zwei Monate, das ist sehr schön.“ Außerdem ist Christl Goldack eine begeisterte Spitzenklöpplerin und gibt ihr Wissen regelmäßig in Kursen an der Wismarer Fritz-Reuter-Schule weiter. „Das hält jung“, sagt sie.

Adolf Goldack zieht es in den Garten, nur wenige Schritte von der Wohnung entfernt. „Da pussle ich rum oder gehe spazieren, runter zum Teich oder in die Stadt“, sagt er und setzt mit breitem Grinsen hinzu: „Manchmal bekomme ich auch Aufträge, was ich mitbringen soll.“ Die erfüllt der 82-Jährige prompt. Denn wie sagt er doch: „Die Ehe funktioniert, wenn Sie machen, was der Chef sagt.“ Die Blicke, die sich das Paar zuwirft, sagen etwas anderes: da ist viel Liebe, Vertrauen und das Wissen, sich aufeinander verlassen zu können.

Der Hochzeitstag war zwar gestern und Bürgermeister Thomas Beyer hat, wie zu solchen Anlässen üblich, die Glückwünsche des Ministerpräsidenten überbracht. Gefeiert wird mit Familie und Freunden aber erst am Wochenende gefeiert. Dann kommt auch die Tochter von Christl und Adolf Goldack aus Berlin. „Darauf freuen wir uns schon sehr.“

Sylvia Kartheuser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warschau/Lublin

In schwindelerregender Höhe balancierten sie auf Slacklines über den Dächern der ostpolnischen Stadt Lublin: Hunderte Akrobaten aus aller Welt haben am Wochenende ...

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.