Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
VIER FRAGEN AN...

VIER FRAGEN AN...

1. Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen? „Die Bücherdiebin“ — ein Roman des in Sydney lebenden jungen Autors Markus Zusak, der unaufdringlich die Gräuel des deutschen Faschismus, ...

Voriger Artikel
Wilder Garten, wilder Wein: Umweltaktivistin bleibt sich treu
Nächster Artikel
Skat-Ass mischt ganz vorn mit

Direktkandidatin Martina Bunge (Die Linke).

1. Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen? „Die Bücherdiebin“ — ein Roman des in Sydney lebenden jungen Autors Markus Zusak, der unaufdringlich die Gräuel des deutschen Faschismus, vor allem auch an Juden, während des Zweiten Weltkriegs anprangert.

2. Was kommt bei Ihnen am Sonntag auf den Mittagstisch? Meist viel Gemüse, je nach Saison, und Kurzgebratenes, mal Fleisch, mal Fisch.

3. Welche drei Politiker würden Sie mit auf eine Insel nehmen? Wenn ich schon auf eine Insel muss, um Politik zu machen, würde ich Gregor Gysi mitnehmen, weil er intelligent und charmant ist; dann Frau Merkel, um sie zusammen mit Gregor in aller Ruhe von konsequent gerechter und sozialer Politik zu überzeugen; und für den Fall, dass Frau Merkel nichts dazulernen möchte, nehme ich Peer Steinbrück mit — vielleicht wird der dann wirklich sozialdemokratisch. So wäre gute Unterhaltung garantiert und die Menschen im Land hätten etwas von diesem „Urlaub“ nach unserer Rückkehr.

4. Wovon träumen Sie? Von einer friedlichen Welt, wo alle genug zu essen und trinken haben und in einer intakten, sauberen Umwelt leben können.

GOTTESDIENSTE
Martina Bunge wurde am 18. Mai 1951 in Leipzig geboren, sie lebt allein und hat zwei erwachsene Söhne.


Ihr beruflicher Start beginnt in der Elektronischen Datenverarbeitung. Gleichzeitig studiert sie Mathematik (Abschluss 1973), anschließend im Fernstudium Marxismus-Leninismus (Abschluss 1978). Sie promoviert an der Uni Rostock.


Nach der Wende ist Martina Bunge Mitarbeiterin in der Kommission Wirtschaft und Soziales beim Bundesvorstand der PDS, 1991 bis 1998 Referentin für Sozialpolitik der PDS im Bundestag, 1998 bis 2002 Sozialministerin der Landes Mecklenburg-Vorpommern.


Seit 2009 ist sie gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag.

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Direktkandidaten im Wahlkreis 13 vorgestellt: Martina Bunge (Die Linke)
Kampfkunst am Strand von Wendorf. Martina Bunge ist ein Kung-Fu-Fan. Mit Schultern, Armen und Händen formt sie einen imaginären Bogen. Auch im Parlament sei sie eine ausdauernde Kämpferin für Gerechtigkeit, sagt die 62-Jährige. Fotos (2): Ina Schwarz

Die gebürtige Leipzigerin ist seit der Wende für die Linken aktiv. Im privaten Leben setzt sie auf Selbstheilungskräfte und in der Politik auf Konsequenz.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist