Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Verdächtiger Koffer wurde gesprengt

Wismar Verdächtiger Koffer wurde gesprengt

Ein roter Koffer, der am Trafo-Häuschen vor der Kindertagesstätte „Plappersnut“ in der Zanderstraße abgestellt war, fiel Dienstagmittag einem Passanten auf.

Voriger Artikel
Hanseschau verspricht Neuigkeiten
Nächster Artikel
Schüler kickten im Sinne Sepp Herbergers

Der herrenlose Koffer vor der Kindertagesstätte „Plappersnut“ in der Zanderstraße in Wismar fiel Dienstagmittag einem Passanten auf.

Quelle: Christel Ros

Wismar. Nachdem er zwei Stunden später immer noch dort stand, wurde die Polizei benachrichtigt. Sie hat aus Sicherheitsgründen die Kinder, die in der integrativen Kita betreut werden, evakuiert. Derzeit besuchen 170 Mädchen und Jungen im Kindergartenalter die Einrichtung, davon 32 behinderte Kinder, sowie zwölf Krippenkinder.

Die Polizei forderte den Munitionsbergungsdienst in Schwerin an. Bis zu seinem Eintreffen gegen 18.30 Uhr wurde mit einem rot-weißen Absperrband das Umfeld der Kindertagesstätte abgeriegelt. Fünf Beamte der Wismarer Polizei sicherten das Gelände.

Da die Mitarbeiter des Munitionsbergungsdienstes nicht ausschließen konnten, dass sich ein Sprengsatz in dem Koffer befand, entschieden sie, ihn vor Ort zu sprengen. „Dazu wurden weitreichende Maßnahmen getroffen“, wie Polizeisprecher André Falke Dienstagabend informierte. Die Stadtwerke Wismar wurden aufgefordert, die Strom- und Gasversorgung in dem Wohngebiet am Juri-Gagarin-Ring abzuschalten. Die Feuerwehr war vor Ort, um den Einsatzort auszuleuchten.

Die Bewohner des benachbarten Wohnblocks am Juri-Gagarin-Ring wurden über die bevorstehende Sprengung des Koffers informiert und auf bestimmte Verhaltensweisen hingewiesen. So sollten sie sich laut Polizeisprecher Falke in ihrer Wohnung auf der vom Koffer abgewandten Seite aufhalten. Außerdem sicherten Polizeibeamte den Weg zur Turnhalle hinter der Kita sowie zu den neu gebauten Einfamilienhäusern in der Zanderstraße ab.

Der verdächtige Koffer wurde am späten Abend gesprengt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Verdächtig: Dieser rote Koffer stand an der Trafostation vor der Kita „Plappersnut“.

Ein roter Koffer mit Klebeband verklebt stand gestern an einer Trafostation vor der Kindertagesstätte „Plappersnut“ in der Zanderstraße und fiel gegen 12 Uhr einem Passanten auf.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist