Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Verein unterstützt weiteren Schulneubau in Afrika

Wismar Verein unterstützt weiteren Schulneubau in Afrika

Im Ortsteil Nkungwi des Dorfes Kigugu in Tansania wird die Schule gebaut. Der Verein Kigugu Help aus Nordwestmecklenburg fördert dort seit 1999 hygienische, soziale und wirtschaftliche Projekte, um die Lebensqualität der Bevölkerung zu verbessern.

Voriger Artikel
Mehrere Wertstoffcontainer niedergebrannt
Nächster Artikel
Zwei Millionen Euro für die Blitzer-Kasse

Ein weiteres Schulgebäude wird derzeit in Nkungwi, einem Ortsteil von Kigugu, gebaut. Dieser Teil des Dorfes befindet sich etwas abgelegen in den Bergen.

Quelle: Johannes Kansy

Wismar. Der Verein Kigugu Help in Nordwestmecklenburg gibt seit 1999 dem gleichnamigen Dorf im ostafrikanischen Tansania Hilfe zur Selbsthilfe. Zurzeit finanziert er ein weiteres Schulgebäude. Dadurch schafft er auch Arbeit, denn Einheimische bauen die Schule und werden dafür bezahlt.

Zudem wird ein Anschluss an das Stromnetz immer wichtiger für die Bewohner. Das hatte der Besuch von drei Vereinsmitgliedern im vergangenen Sommer ergeben. Deshalb konzentriert sich Kigugu Help derzeit auf zwei Betätigungsfelder: Verlängern der Versorgungsleitungen und Unterstützung der Familien beim Erstellen des Hausanschlusses.

Von Werfel, Haike

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist