Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Viele Küsschen am Tag halten die Liebe jung
Mecklenburg Wismar Viele Küsschen am Tag halten die Liebe jung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:44 05.09.2013
Fritz (87) und Inge (83) Huschner sind seit 60 Jahren verheiratet. Quelle: hw
Wismar

Alle Mädchen in Ventschow hatten ein Auge auf den gut aussehenden jungen Lehrer geworfen, der von der Wismarer Kommandantur im Oktober 1947 in Ventschow eingesetzt wurde.

„Mehr als einen Mann gab es nicht im Dorf“, sagt Inge Huschner (83) und lacht. Sie hat ihn bekommen. Denn es zog ihn immer öfter zu ihr ins Gemeindebüro. Zum 18. Geburtstag schenkte er ihr 16 langstielige Gladiolen. Da war allen im Dorf klar: Die beiden sind ein Paar.

Fünf Jahre später haben Inge und Fritz Huschner geheiratet. Gestern begingen sie ihr 60. Ehejubiläum und ihre Kinder fuhren sie noch einmal an den Ort ihrer Trauung, die Kirche in Jesendorf.

Zuvor nahm das diamantene Paar in seinem Haus im Jollenweg viele Glückwünsche entgegen, unter anderem vom „Tischtennisclub“, in dem Inge Huschner mit sechs Damen spielt, und von Bürgermeister Thomas Beyer, der auch im Namen des Bürgerschafts- und des Ministerpräsidenten gratulierte. Mit ihrem DMR-Chor, in dem die Eheleute seit 40 Jahren singen, feierten sie am Dienstag Polterabend im Haus der Volkssolidarität in Wendorf. „Dort treffen wir uns alle vier Wochen mit 16 von ehemals 30 Sängern“, erzählen sie. Mit dem Chor haben sie nach 1990 auch ihre ersten Reisen unternommen.

Inge Huschner hat im DMR, dem früheren Dieselmotorenwerk in Wismar, bis 1990 in der Buchhaltung gearbeitet. Fritz Huschner wechselte von der allgemeinbildenden Schule 1969 an die Hochschule Wismar. Der Diplom-Historiker unterrichtete Wirtschaftsgeschichte und hielt fakultativ Vorlesungen zur Wismarer Stadtgeschichte. Im Kulturbund der DDR war er lange tätig und er bildete Stadtbilderklärer aus (heute Gästeführer). „Ich bin mit der Stadtgeschichte verheiratet gewesen“, gesteht der 87-Jährige. „Auch noch“, kontert seine Frau. Er sei oft unterwegs gewesen wegen seines Fernstudiums und der vielen Weiterbildungslehrgänge. Dankbar tätschelt er ihre Hand und sagt: „Meine liebe Frau ist die gute Seele der Familie.“

Zu der gehören die Söhne Wolfgang (59), Universitätsprofessor, Norbert (54), Architekt, und Winfried (52), Internist, samt Ehefrauen. Jeder Sohn schenkte den Eltern zwei Enkel. Auch zwei Urenkel gibt es schon. Am Wochenende kommen alle zum dreitägigen Fest zusammen. Die Enkel spielen auf ihren Musikinstrumenten für die Großeltern ein Ständchen. „Auf das große Familientreffen freuen wir uns sehr“, sagen die Jubilare. Ihr Tipp für eine lange Ehe: „Jeden Morgen ein Küsschen und zwischendurch auch noch paar Mal“, sagt Inge Huschner, „das hält die Liebe jung.“

Haike Werfel

Ein Themenabend unter dem Motto „Organe spenden, heißt Leben schenken“ findet am Mittwoch, dem 11. September, im Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern in der Bürgermeister-Haupt-Straße 51-53 statt.

05.09.2013

Kassenärztliche Vereinigung hält Neubesetzung zum 1. Januar für möglich.

05.09.2013

Zu einer öffentlichen Pilzlehrwanderung lädt am 7. September das Mykologische Informationszentrum „Steinpilz“ Wismar ein.

05.09.2013