Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Viele helfende Hände zum Packen gesucht
Mecklenburg Wismar Viele helfende Hände zum Packen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.10.2016

Die Vorbereitungen für den Weihnachtstransport des Christlichen Hilfsvereins Wismar nach Albanien sind angelaufen. „Wir brauchen wieder viele tatkräftige Helfer, die uns beim Packen und Verladen der Päckchen und anderer Hilfsgüter auf den Lastwagen unterstützen“, sagt Frieder Weinhold, der Vereinsvorsitzende.

Die Termine zum Packen und Verladen stehen auch schon fest. Am Freitag und Sonnabend, 4. und 5. November, werden vor allem Hände gebraucht, die gut Einpacken können. Denn an beiden Tagen sollen in der Alten Reithalle am Bürgerpark insgesamt 1000 Pakete gepackt werden. Beginn ist jeweils um 9 Uhr.

Von Montag, 7. November, bis Donnerstag, 11. November, sind ebenfalls jeweils ab 9 Uhr weitere Packarbeiten vorgesehen. Sie werden nur nach Absprache durchgeführt.

In der Zeit vom 11. bis zum 19. November werden immer ab 9 Uhr die Päckchen aus den Sammelstellen und den Kirchengemeinden in der Alten Reithalle erwartet, wo sie kontrolliert werden. Am Sonntag, 20. November, wird dann der Lastwagen beladen. Der Beginn ist ebenfalls um 9 Uhr.

„Wir freuen uns sehr über jede Hilfe“, sagt Frieder Weinhold. Für eine genaue Planung benötigt der Verein verbindliche Zusagen unter ☎ 03841/22530 oder übers Internet:

www.chwev.de, oder www.facebook.com/chwev. Außerdem wäre der Verein dankbar, wenn hilfreiche Menschen die Helfer mit Verpflegung unterstützen würden.

OZ

Jede Johrestiet hett so sein besonnere Farw. Dat Frühjohr mit väl frisches Gräun un ok all schöne Blaumen. De iersten Schneeglöckchen in witt, de bunten Krokusse, de gälen Osterblaumen.

26.10.2016

Wismars ältester Traditionssegler „Atalanta“ geht in die Winterpause / Letzte Tour ist die Lichterfahrt

26.10.2016

An Wertstoffcontainern werden immer wieder Sperrmüll, Farbeimer und Bauschutt abgelegt / Es gab bereits Anzeigen / Verursacher sollen zahlen

26.10.2016
Anzeige